Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit dem Mitsubishi Carisma, dann kann dir hier geholfen werden.

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachtet bei Problemschilderungen darauf, das ihr auch Daten zum Auto, wie Modell, Motorisierung, Baujahr, usw. angibt, da es oft Unterschiede gibt und es durchaus relevant und wichtig ist zu wissen, um was für eine Ausstattung es sich handelt.
Alternativ können auch im Profil die Fahrzeugdaten angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#14/22 von DMCKITT » 16.10.2017 10:26

Danke :)

Freek hat geschrieben 13.10.2017 00:43:Doch doch, die haben nur noch nicht geschrieben. Und ich habe auch gerade keine Zeit.
Mach Dich auf ein größeres Programm gefasst...


Achso, okay. Naja, dann kann ich ja noch auf Hilfe hoffen :)
Und ich bin gerne bereit Arbeit zu investieren, aber alles, was mich über 100€ kostet wäre mir zu viel, da das Auto ja noch fährt. Das ist mir DIESER Carisma nicht mehr wert...
Es kamen jetzt aber noch neue Symptome hinzu: Der Leerlauf ist jetzt hin und wieder etwas niedrig, so etwa in der Mitte zwischen unterem Anschlag und 1000. Dabei vibriert das ganze Auto aber ausgegangen ist er noch nicht. Wenn man plötzlich auskuppelt, fällt die Drehzahl auch gerne mal kurz unter diese Marke, also bis kurz vor 0 dreht dann aber wieder hoch.
Gerade wenn er warm ist, also vor einigen Minuten gefahren wurde, hat er es nicht so mit dem anspringen... Manchmal geht alles ohne irgendwelche Probleme (gerade wenn es das erste mal am Tag oder nach einigen Stunden Standzeit ist) aber zum Beispiel heute auf dem Weg zur Arbeit noch bei nem Laden gehalten, ich steige ein, dreh den Schlüssel und man hört wie er rödelt und auch mal ein paar "Explosionen" (also als würde das Gemisch mal kurz zünden in einem, dann dem anderen Zylinder) aber startete nicht. Gebe ich dann ein bisschen Gas beim starten, geht er an und bleibt dann auch an... Sehr merkwüdig und auch nervig... Wirkt alles so, als würde er die DK nicht vernünftig von der ECU steuern können... Drekt elektrische DK... Solche Probleme hätte man mit dem klassischen Bowdenzug und einem Leerlaufregelventil nicht... Aber okay, ich weiß nicht ob es daran liegt, wirkt halt nur so. Wie mein Schwager immer sagt: Luft, Sprit oder Zündfunke, mehr kann für Motorprobleme nicht verantwortlich sein.. (gelernter KfZler aber schon seit gut 16 Jahren nicht mehr in dem Beruf tätig)

Atomkraftwerkmitarbeiter hat geschrieben 13.10.2017 06:57:Zum Abgasgeruch im Innenraum, der Kat ist auf der Oberseite durchgerostet. Da hilft nur ein neuer Kat.


Den KAT habe ich vorm Kauf inspiziert... Sieht eigentlich auch von oben völlig normal aus, Rost habe ich da keinen gesehen. Vorm Endtopf ist er aber definitiv undicht. Und das Flexrohr KÖNNTE auch undicht sein, aber man sieht da nichts deutliches.

wölfchen hat geschrieben 13.10.2017 09:13:Dem ist so, der eine gehört an das Radiogehäuse. Das 2. weiß ich jetzt nicht. Musst mal sehen wo eine "nase" übrig ist.
Vllt. auch an der Temp. Regelung.


Dann brauche ich die ja nicht durchmessen, wenn du das weißt :D
Ich habe aber da nirgends eine "Nase" gefunden, an die diese Stecker passen könnten.

ABER: Die Heizung geht jetzt auch ohne Klima... Plötzlich... ohne, dass ich irgendwas gemacht habe :denk: Plötzlich kam warme Luft... Und wenn ich auf Kalt drehe kommt auch kalte... Hat sich wohl selbst repariert. lol

wölfchen hat geschrieben 13.10.2017 09:13:Ja, da ist irgendwas direkt mit aufgelötet. Spule oder Kondensator.
Da es orgn ist musst nur dir Kabel checken ob die iO ist. Allerdings war bei mir auch mal einer der Hochtöner defekt.

Ich werde bei Lust und Gelegenheit mal die Kabel durchmessen, die zu den Tweetern gehen. Da beide nicht gehen denke ich mal, dass da ein anderer Defekt vorliegt als einfach nur eine defekte Spule oder so...

-- hinzugefügt am 16.10.2017 19:19:

So, hab jetzt mal ein Video davon gemacht, wie er sich im nicht erhöhten Leerlauf so anhört.
Ein mal ist es Motorraum/Cockpit und ein mal am Auspuff, wo man wie so kleine Stöße hört... *brrrrrrrr**plop**brrrrrr**plop* usw. aber nicht regelmäßig. LMM abklemmen führt zu einem Notlaufprogramm welches noch unruhiger ist und wenn ich im Betrieb mal die Zündspulen abklemme läuft er komplett unrund. Aber geht nicht aus... Also wenn es eine Zündspule ist, dann nur sporadisch mal... Klemmt man den Nockenwellensensor ab... Ähhhh dann passiert gar nihts mehr, er versucht anzuspringen aber es wackelt nur und dann läuft er, als hätte man STeine getankt, deswegen habe ich ihn SOFORT wieder aus gemacht. (Das waren alles so Tipps von einer Werkstatt, was ich mal ausprobieren soll)

Hier aber mal die beiden Videos, in denen der Motor im "normalen" Zustand, also mit allem eingesteckt und ohne MKL läuft:
Ansehen auf youtube.com

Ansehen auf youtube.com


Man könnte fast meinen es sei ein Diesel xD

0

DMCKITT
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 05.10.2017
Erstellte: 1 Themen, 12 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#15/22 von msatter » 17.10.2017 01:56

Die Nockenwellensensor kann man auch auf die Schrottplatz kaufen. Neue sind nicht ganz billig und die billige sind nachmache aus China. Für ein gebrauchte zahle ich Zwischen 5 und 10 Euro.

Ich habe immer eine mit mir aber noch nie nötig gehabt wie die ich vom Schrottplatz habe gut geht. Mit die alte hatte ich einmal das Problem das ich mit viel Gegenwind die Motorleuchte an ging und das Akzeleration nicht schön war.

0

msatter
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 23.06.2015
Erstellte: 2 Themen, 46 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 2x gegeben
Geschlecht: Keine Angabe
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8i

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#16/22 von DMCKITT » 20.10.2017 14:56

Ich denke nicht, dass es der Nockenwellensensor ist...

Aber ich habe jetzt mal bei Mitsu gefragt und der Meister tippt aller erstens mal auf sehr starke Verkokung ggf. sogar der Ventilsitze. Er hat gemeint, wenn ich "mutig" bin, soll ich mal den Ansaugtrakt zerlegen und mit WD40 (er meinte ganz klar KEIN DK-Reiniger oder Bremsreiniger weil Ölverdrängend im Motor) inkl. Einlassventile reinigen. Das wird heute Abend mal begonnen und am Wochenende fortgeführt. Schaden kanns ja nicht. Halte mich da so weit an NiceIce Anleitung außer dass ich es mit WD40 versuche und die Ventile nicht fluten will. Somit sollte die unglaubliche Vorsicht die er da walten lassen hat bei mir nicht nötig sein. Klar, Zündkerzen raus und durchdrehen mach ich dennoch.

Und dann mal sehen... wenn ich ihn schrotte dann kommt er halt zum Verwerter... Und dann gibts nen Toyota Yaris der mir heute angeboten wurde xD

0

DMCKITT
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 05.10.2017
Erstellte: 1 Themen, 12 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#17/22 von carismatiker98 » 21.10.2017 08:44

Hey Mahlzeit und Willkommen,

ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen das du mit WD40 da nichts von den Verkokungen gelöst bekommst. Nimm wirklich scharfen Reiniger wie z.B. DK Reiniger. Die Werkstätten haben das damals nicht ohne Grund mit Granulat gestrahlt. Das Zeug ist hart wie Beton! Wenn du mit allem fertig bist, machst du einfach ein bissl Öl in die Kerzenlöcher und drehst nen paar mal per Hand durch...

Viel Glück und Maximale Erfolge :ok:

0

Ob du behindert bist hab ich dich gefragt !?
Benutzeravatar
Hobby-Tuner
Hobby-Tuner
Registriert: 09.06.2010
Erstellte: 8 Themen, 639 Beiträge
Danke: 46x erhalten, 19x gegeben
Wohnort: Berlin
Geschlecht: Männlich
Alter: 30
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI
Bilder: 0

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#18/22 von DMCKITT » 21.10.2017 14:33

Also hab jetzt DK Reiniger... nur bekomme ich die Schrauben vom AGR nicht ab. Alles andere ist schon gemacht aber ich will die Brücke ja raus nehmen

EDIT: Ist jetzt runter und wird gereinigt. Morgen gehts dann weiter. Leider ist mir ein bisschen fein granulierter Dreck in einen Schacht der Einlassventile gefallen... mal sehen wie ich das da wieder raus bekomme... vielleicht ohne Zerzen mit dem Anlasser drehen...

(geschrieben per Mobile Phone)

0

DMCKITT
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 05.10.2017
Erstellte: 1 Themen, 12 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#19/22 von DMCKITT » 23.10.2017 19:09

Ein Erfolgloses Wochenende später liegt die Ansaugbrücke halbwegs gereinigt rum. Musste jetzt erstmal nen passenden Kerzenschlüssel organisieren, weil mein 16er da nicht rein passte...
Hab nun die Zündkerzen raus... doch zwei sahen sehr... bedenklich aus...

Ich vermute, die Ventildeckeldichtung wird wohl durch sein, denn anders kann ich mir das nicht erklären

(geschrieben per Mobile Phone)
Dateianhänge
F226D93F-95CA-4227-8B46-1ABFBCB590AF.jpeg
73CA085D-6E9A-41DD-BB9C-94B9E62ABB72.jpeg

0

DMCKITT
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 05.10.2017
Erstellte: 1 Themen, 12 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#20/22 von DMCKITT » 25.10.2017 18:30

So... hetzt habe ich ihn von Hand so gedreht, dass alle Ventile zu sind und habe diese mit DK-Reiniger gefüllt. Aber ist es normal, dass er Motor sich stellenweise sehr schwer drehen lässt? Sobald der Punkt überwunden ist geht es dann leichtgängig weiter bis es wieder schwer geht... Das ist ein bisschen gruselig...
Auch quietscht jetzt irgendwas, wenn ich den Motor per Hand drehe... Klingt wie eine alte rostige Feder die man langsam anspannt...

Bevor ich weiter mache und noch mehr kaputt mache: Was kann das sein? [DRINGEND!!!]

Ich brauche am Samstag das Auto, bis dahin muss es fertig sein, daher wäre ich jetzt wirklich über schnelle Antworten sehr dankbar.

0

DMCKITT
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 05.10.2017
Erstellte: 1 Themen, 12 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Wohnort: Friedrichshafen
Geschlecht: Männlich
Alter: 21
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#21/22 von Keinplanwiefahrn » 29.10.2017 22:26

Hallo, bin auch neu hier und fahre einen Volvo mit einem 1.8 Gdi. Meiner nagelt auch wie ein Diesel, es is wirklich grauenhaft. Ich habe den gesamten Zylinderkopf zerlegt und zwei Hände voll!! Verkokung aus vier Einlasskanälen gekrazt, dazu vermute ich noch dass der ein oder andere Hydro nicht mehr hydrot wie er soll :D ich mache nun ZKD und Hydros im Zuge der Reinigung mit neu und berichte dann gerne über den Zustand nach den Reparaturen. Außerdem reinige und schleife ich die ventile neu ein.

Mit freundlichen Grüßen
Paul

(geschrieben per Mobile Phone)

-- hinzugefügt am 29.10.2017 22:30:

Habe noch ein paar bilder davon:
Dateianhänge
IMG_4140.JPG
IMG_4142.JPG

0

Keinplanwiefahrn
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 29.10.2017
Erstellte: 1 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Geschlecht: Keine Angabe
Auto: Volvo V40 1.8 Gdi

Re: Kaum Carisma, schon Probleme

Beitrag#22/22 von Kodiak » 04.11.2017 12:51

Das ist doch keine Iridiumkerze.
Wie fährt sich der Motor damit?

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2206 Beiträge
Danke: 185x erhalten, 111x gegeben
Wohnort: Gladbeck
Geschlecht: Männlich
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Carisma Probleme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste