Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit den Benzin-Motoren MPI, sowie GDI
(Motoren-Informationen & Details unter Carisma-Daten).

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachtet bei Problemschilderungen darauf, das ihr auch Daten zum Auto, wie Modell, Motorisierung, Baujahr, usw. angibt, da es oft Unterschiede gibt und es durchaus relevant und wichtig ist zu wissen, um was für eine Ausstattung es sich handelt.
Alternativ können auch im Profil die Fahrzeugdaten angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.

GDI Motor stockt bei Beschleunigung

Beitrag#1/10 von JimmyP1986 » 15.04.2011 18:12

Hallo an alle,

ich habe seit neustem Probleme mit meinem Motor. Fahre Mitsbishi Carisma 1.8 GDI. Der Motor fängt an zu stottern und nimmt mir mein Gas mein fahren einfach weg und die Motorkontrollleuchte blinkt kurz auf. Das passiert nur unter Last, also beim fahren und auch in niedrigen Drehzahlen so ab 1500 - 2000 Umdrehungen. Diese Problem kommt wenn ich nach wenigen Metern das Auto einigermaßen warm gefahren habe. Dazu kommt das diese Problem sehr unregelmäßig auftritt, kommt also nicht immer vor bzw. dauerhaft.

Hat jemand vielleicht eine Idee was das genau sein könnte?

Vielleicht hilft die Diagnose dabei das ich auch Drehzahlschwankungen im Stand habe und dabei mein Motor manchmal ausgeht. Zusätzlich hat sich mein durschnittsverbauch von benzin auf 100 kilometer um etwa 2-3 liter erhöht.

Ich war heute in der Mitsubishiwerstatt und der Fehler der ausgelesen wurde war "Fehler Benzindruck". Der KFZ Mechaniker meinte das könnte am ehsten die einspritzdüse sein oder die hochdruckpumpe.

Ein Freund von mir schätz folgend noch weitere Fehler:
- Verbindung zwischen dem Stecker und der Hochdruckpumpe verdreckt
- Benzinpumpe hinten am Tank
- Benzinfilter
- Druckgeber

Als letzte Info, den Luftmassenmesser habe ich gewechselt, Drosselklappen sind sauber und alle Filter wurden gewechselt.

Ich danke euch schonmal für eure Zeit und wäre super nett wenn jemand da eine Idee dazu hätte.

Vielen Dank
MFG Daniel

:)

0

Benutzeravatar
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 15.04.2011
Erstellte: 1 Themen, 5 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#2/10 von NiceIce » 15.04.2011 18:40

Servas Daniel.

Mal wieder (Sorry, ist aber so) Typisch Mitsubishi und GDI:
Einfach mal drauf rum raten, könnt ja stimmen.

Punkt 1:
Eine defekte ESD löst keinen DTC aus, die hat gar keine Stimme im Parlament, sprich wird nicht überwacht.

Mein Tipp geht bei einem GDI AB Baujahr 2000, also mit 122 PS, auf die HD-Pumpe, die ihre besten tage gesehen hat.

Bei einem GDI Vor 2000, also mit 125 PS wäre eine Möglichkeit, das der Benzin-Vordrucksensor einen weg hat. Also das Bauteil, das nach dem Tank und vor der HD-Pumpe liegt.

Hast irgendwo rumgeschraubt beim saubermachen?
Evtl. nen Stecker abgerissen und den wieder "zusammengebaut"?

Ist das Problem SEIT dem Reinigen? oder schon vorher oder erst später?

Also gib folgende Daten:

Baujahr
Leistung PS
KM

und was Du bisher genau gemacht hast oder hast machen lassen.

LG
Martin

Ah, seh grad, du hast einen 97.er???

Also einen der ersten GDI überhaupt.
Lass den Benzindruckregler testen und alles per MUTII in Echtzeit auslesen.

0

Bild
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 17.03.2008
Erstellte: 52 Themen, 2982 Beiträge
Danke: 82x erhalten, 2x gegeben
Auto: AMC Jeep Wrangler YJ 4.2 HP
Bilder: 2

Beitrag#3/10 von Kodiak » 15.04.2011 20:35

Die HD-Pumpe selbst würd ich schon mal ausschliessen,aus dem Grund ,wenn sie den Druck nicht aufbauen/halten kann,dann kann sie das dauerhaft nicht und die Fehlermeldung wäre auch dauerhaft.
Eher würde ich da eine Fehlfunktion des Druckregelventils vermuten.
Die Einspritzdüsen können undicht sein,das würde auch den erhöhten Verbrauch erklären,kann ich aber von hier aus nicht beurteilen.

Denke mal, Code 56 Anormaler Kraftstoffdruck wurde angezeigt.Blöde Aussage,kann vieles bedeuten.
Es stellt sich die Frage ,war der Druck zu hoch oder zu niedrig.


Ach ja ,die Fehlermeldung kann auch auftreten ,wenn Luft in die Benzinleitung kommt.
Das kann eigentlich nur vorkommen wenn ,die Tankpumpe Luft zieht,Luft ziehen kann sie nur wenn du den Tank leer fährst, die Schwappwanne ist defekt ,glaube so heisst das Teil oder die Leitung ist undicht,das glaube ich, würd sich aber kräftig bemerkbar machen und nicht nur mit 3 L Mehrverbrauch.

Anfangen zu suchen würde ich beim Drucksensor ,denn das ist m.E. das günstigste und montagefreudlichste Teil.
Vertstehe nicht ,warum das nicht gleich mit durchgemessen wurde, wenn dieser Fehler kam.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2216 Beiträge
Danke: 187x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Beitrag#4/10 von Gruener-Carisma » 15.04.2011 20:52

Hallo Kodiak,

bei mir wars auch die HD-Pumpe und die Fehlermeldung kam nur sporadisch.
War ja damals hier im Forum ein eeeeendloser Thread weil selbst die Werkstätten ratlos waren und munter Teile gewechselt haben.

0

Gruener-Carisma
Anfänger
Anfänger
Registriert: 26.05.2010
Erstellte: 11 Themen, 92 Beiträge
Danke: 3x erhalten, 1x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Beitrag#5/10 von Kodiak » 15.04.2011 21:05

Jepp,weiss ich noch ,aaaber du hast neuen Motor und der TE den alten.

Hatte deine neue Pumpe das HD-Regelventil und den Drucksensor dran?

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98

Zuletzt geändert von Kodiak am 15.04.2011 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2216 Beiträge
Danke: 187x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Beitrag#6/10 von JimmyP1986 » 15.04.2011 21:10

Vielen dank schonmal für die Tipps. Danke danke. Das hilft mir schon erstmal ne Menge weiter und nimt mir auch ein bisschen den schrecken das es die Hochdruckpumpe ist da diese ja über 600 Euro laut ein anderen Thread hier im Forum kostet plus Einbau.

Um auf die Frage von NiceIce einzugehen. Ich habe das Auto vor etwa einem Jahr erstanden und der Motor war schon ziemlich dreckig und muss zugeben das ich auch nie eine Motorwäsche gemacht habe. Habe auch nie ein ein Stecker mit ausnahme vom Luftmassenmesser umgesteckt oder abgesteckt. Das kam also im Endeffekt mit der Zeit das Problem.

Ich hab ein Carisma GDI 1.8, 92kw/125PS, Baujahr 11/1997. Seit das Auto in meinem Besitz ist habe ich alle Filter, den Luftmassenmesser und das Öl gewechselt. Da mein Motor ganz leicht undicht war hat mein KFZ Schrauber meines vertrauens son Öl reingekippt mit zusatzstoffen was die ganzen Gummidichtringe wieder weichermacht um quasi von innen abzudichten mit erfolg. Alles weiteren sachen denke ich mal sind nicht wirklich von belangen. Bremsbelege und schreiben, neue Stoßdämpfer, paar lackierungsarbeiten und die domlager wurden erneuert.

Schlussendlich würde ich wie folgt vorgehen um eine Fehlerquelle nach der anderen auszuschließen:

1. Stecker zur Hochdruckpumpe prüfen und Reinigen
2. Drucksensor überprüfen lassen
3. Benzinfilter wechseln (kostet keine 20 €)

Da sich diese Kosten in Grenzen halten würde ich mit diesen Sachen anfangen alles andere wie Einspritzdüsen, Benzinpumpe oder die Hochdruckpumpe wäre denke ich mal undenkbar teuer oder?

Danke euch nochmal für eure Hilfe.

MFG Daniel :) :) :)

PS: Hoffe mein Baby fährt wieder bis zum Elbe-Treffen.. will dahin *schnief* :(

0

Benutzeravatar
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 15.04.2011
Erstellte: 1 Themen, 5 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben

Re: GDI Motor stockt bei Beschleunigung

Beitrag#7/10 von Peider » 02.04.2014 20:23

Hallo,

ich weiß, dass das Thema schon recht alt ist. Habe folgendes Problem mit meinem Carisma.
98er GDI
Seit paar Tagen geht er mir im kalten zustan aus, sobald ich die Kupplung trete. Ich habe schoin die Drosselklappe ausgebaut und gereinigt, den Leerlaufsteller habe ich mir ebenfalls angeguckt und habe auch schon ca 6 Mal versucht den Leerlauf anzulernen.
Schon beim anlernen ging die Drehzahl nach 3min auf 1500 1/min hoch und blieb auch dabei. Beim Beschleunigen hatte ich kurz mal das Gefühl, dass es etwas stottert. Bei warmen Motor liegt die Leerlaufdrehzahl sehr niedrig, so dass der Motor kurz vorm Ausgehen ist.

Habe nun gelesen, dass es möglicherweise an der Kraftstoffaufbereitung liegen kann, sprich Vorfilter Hochdruckpumpe, Regler oder Sensor. Ich habe gerade versucht die original Teilenummer aus dem ASA Programm rauszusuchen, doch ich finde nicht den Vorfilter.

Kann es an diesem liegen, würde ungerne so viel Geld noch in das Auto investieren und ich vermute, dass der Filter das günstigste Teil ist.

HAt jemand weitere Ideen, wie ich mein Problem in Griff bekommen kann?

Danke im Voraus!

0

Peider
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 28.04.2013
Erstellte: 4 Themen, 12 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 1x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Re: GDI Motor stockt bei Beschleunigung

Beitrag#8/10 von Kodiak » 03.04.2014 10:44

Was haste den genau an der DK gereinigt ,nur den DK-Durchgang oder auch die Bypässe mal kräftig durch geblasen.
Es gibt da eine Madenschraube die für die Feineinstellung zuständig ist ,dieser Bypass ist ziemlich filligran ,wenn da etwas zu ist ,wird selbst bei sonst perfekt eingestelltem System die Drehzahl absinken.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2216 Beiträge
Danke: 187x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: GDI Motor stockt bei Beschleunigung

Beitrag#9/10 von Snake » 03.04.2014 10:57

zündkerzen und luftfilter i.o.?

0

Benutzeravatar
Alter-Hase
Alter-Hase
Registriert: 24.08.2009
Erstellte: 124 Themen, 5130 Beiträge
Danke: 158x erhalten, 69x gegeben
Auto: Skoda Octavia III 1.4TSI
Bilder: 21
Verbrauch
Dieses Thema wurde verschoben: aus Carisma Probleme, nach Benzin-Motor: MPI und GDI, von carisma, am 12.02.2017 19:03.

Mitsubishi carisma 1,8 GDI 92kw 122ps

Beitrag#10/10 von Schlodtmeter » 23.10.2018 22:44

Kodiak hat geschrieben 15.04.2011 20:35:Die HD-Pumpe selbst würd ich schon mal ausschliessen,aus dem Grund ,wenn sie den Druck nicht aufbauen/halten kann,dann kann sie das dauerhaft nicht und die Fehlermeldung wäre auch dauerhaft.
Eher würde ich da eine Fehlfunktion des Druckregelventils vermuten.
Die Einspritzdüsen können undicht sein,das würde auch den erhöhten Verbrauch erklären,kann ich aber von hier aus nicht beurteilen.

Denke mal, Code 56 Anormaler Kraftstoffdruck wurde angezeigt.Blöde Aussage,kann vieles bedeuten.
Es stellt sich die Frage ,war der Druck zu hoch oder zu niedrig.


Ach ja ,die Fehlermeldung kann auch auftreten ,wenn Luft in die Benzinleitung kommt.
Das kann eigentlich nur vorkommen wenn ,die Tankpumpe Luft zieht,Luft ziehen kann sie nur wenn du den Tank leer fährst, die Schwappwanne ist defekt ,glaube so heisst das Teil oder die Leitung ist undicht,das glaube ich, würd sich aber kräftig bemerkbar machen und nicht nur mit 3 L Mehrverbrauch.

Anfangen zu suchen würde ich beim Drucksensor ,denn das ist m.E. das günstigste und montagefreudlichste Teil.
Vertstehe nicht ,warum das nicht gleich mit durchgemessen wurde, wenn dieser Fehler kam.


(geschrieben per Mobile Phone)

0

Schlodtmeter
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 23.10.2018
Erstellte: 1 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Benzin-Motor: MPI und GDI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast