Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit den Benzin-Motoren MPI, sowie GDI
(Motoren-Informationen & Details unter Carisma-Daten).

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachtet bei Problemschilderungen darauf, das ihr auch Daten zum Auto, wie Modell, Motorisierung, Baujahr, usw. angibt, da es oft Unterschiede gibt und es durchaus relevant und wichtig ist zu wissen, um was für eine Ausstattung es sich handelt.
Alternativ können auch im Profil die Fahrzeugdaten angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.
Beobachter: jfisch84, Schmanta, viktor1974, peppy, peergdi, blauer_ralf, da2

Beitrag#66/81 von DeadEye - X » 07.03.2008 07:29

viktor1974 hat am 27.12.2007, 16:51 hat geschrieben:Hi DeadEye - X,

ich meinte schon den kalten motor, bei betriebswarmen motor hatte ich nie das problem.

Es wundert mich auch das es so ist. ich denke dass 10w60 einfach höhere qualität hat, ist auch um das doppelte teuerer. weiß du ob 10w40 vielleicht teilsythetisch ist? 10w60 ist meines wissens vollsythetisch.

du bist doch der ölexperte, sag uns doch woran es liegen kann.



Das 10W40 kann natürlich ein teilsynthetisches Öl sein, aber alleine aus dem 10W40 kann man das nicht 100%ig exakt sagen. Das dein 10W60 natürlich höhere Qualität hat, ist keine Frage. Dieses Öl ist bei hoher Temperatur, immernoch sehr fließfähig ohne das da der Ölfilm abreißt.
Bei dem 5W40 von LiquiMoly habe ich bis jetzt sehr gute Resultate. Letztens dachte ich zwar, das es seine Grenzen erreicht hat, da das Klackern wieder um einiges lauter wurde (hörbar im Innenraum bei kalten Motor ca 1500-2500 U/min, wenn man auf ne Rote Ampel zurollt ohne Gas zu geben). Nachdem ich aber mal den Ölstand kontrolliert habe, war mir klar woran es lag. Durch den Winter und die Langstrecken hat sich mein Cari noch ein Schluck Öl genehmigt. Nachdem ich wieder ein wenig nachgefüllt hatte, wars klackern nur noch beim hochdrehen beim Anlassen.


Gruß
D€

0

Benutzeravatar
Garagen-Tuner
Garagen-Tuner
Registriert: 16.09.2006
Erstellte: 59 Themen, 2193 Beiträge
Danke: 37x erhalten, 103x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI

Beitrag#67/81 von SilverColtCA0 » 07.03.2008 12:23

@ b00gie, wenn es so ist, wie du beschreibst, dann reicht es auch nur die Hydrostößel zu wechseln.

Aber wenn ich hier höre, das manche schon eine Ewigkeit damit fahren, dann müssen die Kipphebel auch neu.

Der wird danach auch weniger verbrauchen und ruhiger laufen. :ok:

0

Mitsubishi the best!
SilverColtCA0
Autoputzer
Autoputzer
Registriert: 29.03.2007
Erstellte: 7 Themen, 257 Beiträge
Danke: 1x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#68/81 von derhoeppi » 07.03.2008 14:41

Hallo,
was mich nun verwundert ist, dass die Mitsu Werkstatt bei der 90t Durchsicht gemeint hat, dass das Klackern der Hydros keinen Einfluss auf die funktionsfähigkeit und so hat. Sie meinten sogar, dass es nach einem Wechsel nur eine Frage der Zeit ist bis das Klackern wieder beginnt. Das der Spritverbrauch vielleicht minimal sinkt kann ich mir vorstellen, da es ja um das Ventilspiel geht, aber lohnt sich da die Investition, wenn es eh irgendwann wieder kommt?

Was muss man eigentlich alles machen um die Hydros zu wechseln und was kostet der Satz Hydros?

Mfg
derhoeppi

0

derhoeppi
KFZ-Lehrling
KFZ-Lehrling
Registriert: 25.10.2005
Erstellte: 14 Themen, 156 Beiträge
Danke: 1x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#69/81 von SilverColtCA0 » 08.03.2008 18:53

Weiß zwar nicht was du für eine Werkstatt hast, aber bei den Autos, wo ich bis jetzt die Hydrostößel gewechselt habe, kam es noch nicht wieder!

Allgemein haben wir schon oft welche gewechselt, nicht nur Carisma GDI Motoren, sondern auch MPI Motoren wie z. B. Colt CJ0, Galant EA0, E50, E30, Colt/Lancer GTI.......................................

Ein Hydrostößel kostet ca. 25€.

Wechsel die mal, das bringt was.

An einem 2002er CJ0 (82 PS) habe ich den Unterschied extrem gemerkt, der Kunde kam mit dem Problem, das er nicht mehr richtig zieht, ich schon beim starten gehört, das die Hydrostößel stark tickern.....
Hydrostößel gewechselt und er zog wieder anständig.
So Krass hatte ich es bis jetzt bei keinem anderen Modell gemerkt.

0

Mitsubishi the best!
SilverColtCA0
Autoputzer
Autoputzer
Registriert: 29.03.2007
Erstellte: 7 Themen, 257 Beiträge
Danke: 1x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#70/81 von Andydeluxe » 08.03.2008 19:05

Ich habe auch ein sher strakes Klacken allerdings dürften es bei mir nicht die Hydrostößel sein weil ich keinen Leistungsabfall habe und das Klackern kommt mal und geht dann wieder im Leerlauf und auch während der fahrt. Ich konnte auch keine Gleichmäßigkeit ausmachen. Ich denke das irgendwo etwas anliegt und bei bestimmten Motorresonanzen anfängt zu klappern muss nur noch schauen was es ist. ^^

0

Benutzeravatar
Schrauber
Schrauber
Registriert: 23.02.2008
Erstellte: 25 Themen, 827 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 4x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma DA0 1.8 GDI

Beitrag#71/81 von Lösche Mitglied 535 » 08.03.2008 19:46

derhoeppi hat am 07.03.2008, 14:41 hat geschrieben:Hallo,
was mich nun verwundert ist, dass die Mitsu Werkstatt bei der 90t Durchsicht gemeint hat, dass das Klackern der Hydros keinen Einfluss auf die funktionsfähigkeit und so hat. Sie meinten sogar, dass es nach einem Wechsel nur eine Frage der Zeit ist bis das Klackern wieder beginnt. Das der Spritverbrauch vielleicht minimal sinkt kann ich mir vorstellen, da es ja um das Ventilspiel geht, aber lohnt sich da die Investition, wenn es eh irgendwann wieder kommt?

Was muss man eigentlich alles machen um die Hydros zu wechseln und was kostet der Satz Hydros?

Mfg
derhoeppi


Mir hat man auch gesagt dass klackernde Hydros keinen, bis minimalen Einfluss auf die Leistung des Wagens nehmen. Mitsubishi meinte sogar, dass ich die Hydros getrost drinnen lassen kann, sofern mich dieses ticken nicht stört. Und fast 800 Euro auszugeben, nur damit er dann nicht mehr nagelt ist doch absoluter Schwachsinn. Sportauspuff und Filter und das ticken wird vom sonoren Sound übertönt.

0

Lösche Mitglied 535

Beitrag#72/81 von peergdi » 09.03.2008 12:34

Das Klackern der Hydros hat keinen Einfluß, außer auf die Nerven! Zumal es auch die Kipphebel sein können, wechselt man nur die Hydros und die Kipphebel nicht bleibts unter umständen, genau wie vorher. Und die Kosten von mind. 800 Euro ist schon heftig. Kipphebel und Hydros zusammen ergibt das beste Ergebnis. Die Frage ist immer nur wie lange .

0

Benutzeravatar
Autoputzer
Autoputzer
Registriert: 07.01.2008
Erstellte: 2 Themen, 243 Beiträge
Danke: 3x erhalten, 1x gegeben
Bilder: 0

Beitrag#73/81 von blauer_ralf » 02.10.2008 21:07

Hallo Leute, habe seit ca. 6 Wochen einen Cari GDI Bj 98 mit 94000 km. Habe ebenfalls dieses GDI klackern. Nach dem ich noch einmal Ölwechsel gemacht habe, logischer Weise mit dem in der Betriebsanleitung vorgeschrieben bzw. empfohlenen Öl, ist es weniger geworden. Er klackerte dann nur noch im kalten Zustand, die ersten fünf Kilometer. Im warmen Zustand wars dann sehr selten zu hören. Schließlich habe ich noch ein Aditiv Hydrostößelreiniger oder so ähnlich von Liqui Moly reingemacht. Des weiteren meinte mein Werkstattmeister diese Motoren sollten hin und wieder mit Super Plus gefahren werden. Bei diesem hochwertigen Kraftstoff bilden sich keine Ablagerungen auf den Ventilen, im Gegenteil er hat eine reinigende Wirkung. Gesagt - getan. Nun fahre ich seit einigen Tagen und ca 400 km mit super plus - und siehe da das klackern ist bei warmen Motor komplett weg, und bei kalten Motor hört es jetzt schon eher auf. Wäre doch echt nen Witz, wenn man bei so einem Wagen schon bei 100.000 km Die Hydrostößel wechsel müßte. Kleiner Tip noch: Dreht den Motor ruhig hin und wieder mal etwas höher beim Beschleunigen, natürlich nur wenn es die Verkehrslage erlaubt, auch dies hat reinigende Wirkung. 6000 U/Min sind mit der Maschine kein Thema.
Gruß Ralle

0

blauer_ralf
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 23.08.2008
Erstellte: 7 Themen, 26 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI

Beitrag#74/81 von Carisma 1.8 MSX » 03.10.2008 09:56

wo dast thema schon da is hab ja den msx und da klapperts auch aussem motorraum
wenn er kalt is und ich ihn anlasse klapperts nach ner weile verschwindets dann also wenn er warm is und ab und zu selten aber isses nochma kurz da geht aber wieder wech

0

Carisma 1.8 MSX
Anfänger
Anfänger
Registriert: 21.07.2008
Erstellte: 8 Themen, 74 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#75/81 von viktor1974 » 08.04.2010 22:18

mit was für´n öl fährt ihr? habe jetzt 10w60 von fosser aus ibä. sehr günstig und mein cari mag es auch.

0

Benutzeravatar
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 12.09.2007
Erstellte: 1 Themen, 46 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 0x gegeben

Beitrag#76/81 von Beppo » 09.04.2010 06:47

Guck mal hier oder hier oder hier. Da schreiben einige was sie fahren.

0

Bild
Benutzeravatar
Moderator
Moderator
Alter-Hase
Alter-Hase
Registriert: 17.09.2008
Erstellte: 70 Themen, 4179 Beiträge
Danke: 126x erhalten, 57x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI
Bilder: 22

Beitrag#77/81 von BlueCari » 09.04.2010 19:36

Da stellt sich immernoch die Frage "wieviel klackern is normal beim GDI" ??

Hab meinen als Neuwagen gekauft und kenne mein Motor vom 1. kilometer ! Und er klackert quasi von Werk aus !!
Wer einen gebrauchten käuft und is das geräusch nicht gewohnt, dem kommt es sicher etwas komisch vor !
Im kalten Zustand klingt meiner schon immer wie`n kleiner Diesel menn man ihn rollen lässt. 2-3 km (im Winter kann es schonmal 5 km dauern) und das klackern is weg oder nur ganz dezent zu hören !
Soweit sollte es normal und unbedenklich sein.

0

Bild
Benutzeravatar
Autoputzer
Autoputzer
Registriert: 02.04.2009
Erstellte: 6 Themen, 295 Beiträge
Danke: 6x erhalten, 0x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8 GDI
Bilder: 1

Noch mal ein Wort zum Motoröl

Beitrag#78/81 von blauer_ralf » 12.04.2010 17:48

Was das Motoröl anbetrifft habe ich festgestellt, fährt man am besten, wenn man sich an die Angaben in der Bedienungsanleitung hält. Das ist ein 10W40 mit der Spezifikation "SG" oder besser. Diese Kriterien erfüllen schon Öle, die man für ca 20,00 € pro 5 Liter bekommt. Wenn man sich dazu mal die Temperaturskala im Handbuch anschaut, sieht man, das mit diesem Öl ein Temperaturbereich von -25°C bis +40°C abgedeckt ist. Für unsere Breitengrade also völlig ausreichend. Den ersten Ölwechsel habe ich damals in einer Mitsubishi Werkstatt machen lassen. Die haben mir im Sommer ein 5W40 eingefüllt. Der Motor fing recht bald an zu klackern, bei hohen Außentemperaturen. Der Blick auf die Temperaturskala im Handbuch lieferte die Erklärung. Dieses Öl deckt beim GDI einen Temperaturbereich von -40°C bis gerademal +20°C ab. Da frag ich mich doch: "Lesen die in der Werkstatt keine Handbücher?" Na ja, seit der Pleite mache ich die Ölwechsel lieber wieder selbst.

Noch einer kleiner Tip: Öle die zu große Temperaturspannen abdecken sollen, enthalten besondere Molekühle zur Viskositätsverbesserung. Nachteil: Dies Mohlekühle gehen nach einer Zeit kaputt, und auf der Strecke bleibt die Hitzebeständigkeit des Öls, so dass bei hohen Aussentemperaturen keine optimale Schmierung mehr gewährleistet ist.

Mein letzter Ölwechsel hat mit Kauf eines 5 Liter Kanisters 10W40 und Ölfilter 25,00 € gekostet. Und was soll ich sagen: Der Wagen läuft weitestgehend ohne Klackergeräusche. Und das alles ohne einen Cent für meiner Meinung nach unnötige Reparaturen wie Blastern(außer auf der Straße:haha: ), oder Hydrostößel zu wechseln, und das bei einem Kilometerstand von 124000 Km.

0

blauer_ralf
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 23.08.2008
Erstellte: 7 Themen, 26 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI


Unterstützung: (*) Beitrage mit Links zu Amazon und Ebay sind Affililinks. Beim Kauf über diese Links, bekommt DreamCarisma eine Provision, ohne dass du dafür bezahlen musst.


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Benzin-Motor: MPI und GDI

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast