Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit den Benzin-Motoren MPI, sowie GDI
(Motoren-Informationen & Details unter Carisma-Daten).

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachtet bei Problemschilderungen darauf, das ihr auch Daten zum Auto, wie Modell, Motorisierung, Baujahr, usw. angibt, da es oft Unterschiede gibt und es durchaus relevant und wichtig ist zu wissen, um was für eine Ausstattung es sich handelt.
Alternativ können auch im Profil die Fahrzeugdaten angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.

Generelles Problem: gefühlter Leistungsverlust 1.8 GDI 122PS

Beitrag#1/3 von Freek » 19.06.2019 09:18

Hallo zusammen,

meine Erkenntnis nach 5 Jahren Carisma zum Thema Leistungsverlust: es ist wohl hauptsächlich die Motortemperatur.
Und: es scheint wohl hauptsächlich Drehzahlen 1500/2000 - 3000/3500 zu betreffen, ab 4000 scheint er wieder ganz normal zu rennen.

Fakt ist, bereits ab 84 Grad verliert der Carisma Leistung/Durchzug etc, ab 86 isses vorbei und bei 90 kann man alles knicken und er fängt oft auch das Bocken an.
Das ist bei einem standardmäßig verbauten Thermostat von 82 Grad natürlich blöd.

Ebenso beobachtet die Temp-Anzeige im Cockpit extrem genau. Diese MUSS definiert unterhalb der Mitte stehen (Zeiger leicht nach links geneigt).
Bewegt sich diese in Richtung Mitte, ist der Carisma bereits zu heiß und verliert Leistung.

Schneller Test für Betroffene:
Führt ca. 3L kaltes Wasser mit.
Spinnt der Motor, grießt das über den Motorblock (wo die Zündkerzenstecke sind) und über den Kühler, so daß dieser benetzt ist, schaltet für 30-60 Sekunden die Klimaanlage an, damit die Lüfter laufen.
Der Motor sollte plötzlich wieder gut Gas annehmen!

Darauf bekommen bin ich, daß meine Heizung im Winter nicht sonderlich gut funktionierte, der Carisma aber in allen Lebenslagen immer sehr sehr gut lief, so wie ich ihn gekauft hatte.
Also Thermostat im Wasserbad gecheckt. Dieser machte weit vor 82 Grad auf, also: Aha, Thermostat kaputt, gegen neuen tauschen.
Seitdem funktionierte zwar die Heizung gut, im Sommer aber bin ich plötzlich mit denselben Symptomen unterwegs.

Lösung scheint mir hier nur, die Temperatur zu drücken.
Also
- Kühlerdeckel prüfen, er muss den Druck gut halten. Hatte bereits 2 kaputte in 2 Carismas nach 18 Jahren.
- Kühlsystem ggf. mit Reiniger spülen und neubefüllen. Laut allen Dokumenten, die ich hatte, ist Glysantin G48 (!) wohl Standard. Das enthält Silikate! Somit bitte immer aufpassen und zB nicht einfach ein G12/... kippen!
Andere Infos sprechen wiederum von silikatfrei und auf organischen Säuren basierend, also Richtung G30.
- Kühler mechanisch reinigen, also mit Spülmittel die Rippen etc. durchspülen, damit es sauberen Luftdurchsatz gibt

Und nun zum entscheidenden Punkt:
- einen Thermostat mit 76 Grad oder gar 71 Grad verbauen. Dieser wurde zB im Colt GTI verwendet und sollte passen.
zB hier: https://www.kfzteile24.de/artikeldetail ... =1720-1103
Bitte ggf im Einzelfall nochmal Maße checken!


Wichtig natürlich auch:
- ggf. Zylinderkopfdichtung checken bzw. ob sich Wasser im Öl befindet oder Öl im Kühlwasser.
Ist bei mir nicht der Fall!
- Lambda-Sonde und LMM checken, ggf tauschen
Zeigt bei mir aber immer sinnvolle Werte!



Für Bastler:
Lauft euch OBD2- oder Mitsubishi-Leser etc, je nach Baujahr. icarsoft hat einen, der auch alte Mitsubishis auslesen kann.
Immer nur bei ausgeschalteter Zündung anstecken!
Hier die Daten zu "Motortemperatur", "Knock retard" (Frühzündung) und das "Ignition timing" (Zündzeitpunkt vor oberer Totpunkt) beobachten. Das Ignition timing wird, wenn er schlecht läuft von 2000-3000/3500 bis auf 8 oder 10 zurückgenommen und es findet sich auch knock retard bis zu 3 Grad.

Ebenso, kauft euch einfach Motorsteuerungen bei ebay zum Testen (ist im Beifahrerfußraum richtung Kotflügel hinter Plastik), die kosten zwischen 25-49 EUR.

Gegebenfalls gibt es jetzt einen Aufschrei, aber ich glaube bisher, das ist die einzige Lösung für das Leistungsproblem, wo sich nicht definierte fehlerhafte Bauteile ausmachen lassen.

EDIT:
- im Sparmodus kann die Zündung ruhig bei 25+ BTDC liegen, unter Last (wenn er gut läuft und geringere Temperatur hat) zwischen 13 und 17. Fällt der ZZP unter 12 isses vorbei mit echter Leistung.
- aktuell habe ich auch das Problem, daß er bei steigender Motortemp die Lüfter nicht mehr selbst startet. Kontakte, Relais, Kabel alles OK. Vielleicht ist das bei einigen auch so. Klima an startet sofort beide Lüfter, somit muss ein seltsamer Fehler vorliegen.
- Thermostate vor Einbau auch immer im Wasserbad checken! Hatte bereits einen, der deutlich später aufmach und einen anderen der "hängenblieb".
-. ich gebe nicht auf und nehme nun alles Stück für Stück auseinander

EDIT2:
- Kühler hatte innen auf den Alurippen definitiv eine Art Ablagerung. Liqui Moly Kühlerreiniger und 2x Spülen konnte dies nicht entfernen. Dies ist bei meinem alten Schlacht-GDI nicht so.
Ggf. hat er das Ravenol HJC Protect nicht vertragen.

EDIT3:
- Laut Mitsubishi DE kann und sollte man silikatfreies, auf organischen Säuren basierende Kühlmittel fahren. Also doch kein.
Genaueres wollten sie leider nicht nennen. Da bin ich dann wieder bei dem HJC Protect oder einem G30.
Die Frage bleibt immernoch - was ist originalerweise drin, bei mir war es giftgrün wie auch bei meinem Nissan.


Gruß,
F

0

Freek
Anfänger
Anfänger
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 17.07.2014
Erstellte: 8 Themen, 55 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 3x gegeben
Auto: Mitsu + Nissan Carisma + Primera

Re: Generelles Problem: gefühlter Leistungsverlust 1.8 GDI 1

Beitrag#2/3 von Kodiak » 18.07.2019 14:40

Hast bestimmt das AGR zu ,kein Wunder das die Motortemperatur höher ist.
Dementsprechend sollte auch der Lüfter öfter anspringen und die Temp. senken.
Leider scheint er das nicht mehr zu machen.
Vielleicht wäre ein wechsel des Temperaturschalters die bessere Lösung als son Quark mit Kühlsystem anzustellen.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2222 Beiträge
Danke: 188x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: Generelles Problem: gefühlter Leistungsverlust 1.8 GDI 1

Beitrag#3/3 von Freek » 15.08.2019 13:03

Kodiak hat geschrieben 18.07.2019 14:40:Hast bestimmt das AGR zu ,kein Wunder das die Motortemperatur höher ist.
Dementsprechend sollte auch der Lüfter öfter anspringen und die Temp. senken.
Leider scheint er das nicht mehr zu machen.
Vielleicht wäre ein wechsel des Temperaturschalters die bessere Lösung als son Quark mit Kühlsystem anzustellen.


Servus,

danke für die Anregung.

Wo befindert sich der Temp.Schalter für die Lüfter?

Ich bin bisher felsenfest davon ausgegangen, daß die Lüfter über die normale Motorsteuerung gesteuert werden und somit der Motortemperatursensor (befindet sich wie auch der Sensor für die Cockpitanzeige beim Thermostat eingeschraubt) ausschlaggebend ist.
Dieser funktioniert gemäß Auslesen ja wunderbar.

Gruß,
F

0

Freek
Anfänger
Anfänger
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 17.07.2014
Erstellte: 8 Themen, 55 Beiträge
Danke: 2x erhalten, 3x gegeben
Auto: Mitsu + Nissan Carisma + Primera


Unterstützung: (*) Beitrage mit Links zu Amazon und Ebay sind Affililinks. Beim Kauf über diese Links, bekommt DreamCarisma eine Provision, ohne dass du dafür bezahlen musst.


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Benzin-Motor: MPI und GDI

Wer ist online

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast