Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit den Benzin-Motoren MPI, sowie GDI
(Motoren-Informationen & Details unter Carisma-Daten).

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachtet bei Problemschilderungen darauf, das ihr auch Daten zum Auto, wie Modell, Motorisierung, Baujahr, usw. angibt, da es oft Unterschiede gibt und es durchaus relevant und wichtig ist zu wissen, um was für eine Ausstattung es sich handelt.
Alternativ können auch im Profil die Fahrzeugdaten angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.

Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#1/11 von MIMOTA » 09.07.2019 01:35

Hallo
Ich bin MIMOTA aus Berlin und neu hier.

Ich bin seit Mitte Letzten Jahres Besitzer eines Carisma 1.8 GDI Facelift AVANCE Baujahr 2000.
Der Wagen ist in einem super guten Zustand und hat eine Laufleistung von 48 Tkm .Davon bin ich bisher 6 Tkm gefahren.

Leider plagt mich derzeit der stetig steigende Benzinverbrauch.

Im letzten Jahr hatte ich den Verbrauch einmal berechnet, da meine Verbrauchsanzeige gnadenlos auf 9,6 Liter rutschte.
Beim Nachtanken kam ich aber auf einen Verbrauch von 7,3 Liter.
Merkwürdig ist das diese Anzeige bei abnehmenden Tankinhalt den Verbrauchs-wert stetig erhöht von 7,1 bis-hin zu 9,6 Litern.

Nun ist es mittlerweile so das die Anzeige ziemlich schnell nach dem Volltanken und einen Reset den unveränderlichen Wert von 8,6 Liter wiedergibt.
Die letzte Verbrauchs-Berechnung ergab aber einen realen Verbrauch von 52,37 Liter auf 403 Km.

Ich fahre mit dem Wagen einmal in der Woche ziemlich genau die gleich Strecke von etwa 130 Km.Davon sind 50 Km Stadtfahrt und der Rest Überland.
Wenn ich mich recht erinnere, war die Anzahl der Fahrten mit dem was der Tankinhalt hergab immer gleich gewesen.

Die beiden Verbrauchs-Berechnungen unterscheiden sich in sofern das die 7,3 Liter bei einen vorher vollen und Spähter wieder-aufgefüllten Gesamtinhalt errechnet wurden. Bei der zweiten wurde der Gesamtverbrauch nach einigen Fahrten ermittelt.

Nun drängt sich mir der Verdacht auf, das der Verbrauch bei abnehmenden Tankinhalt stetig ansteigt.
Was ich mir nun überhaupt nicht erklären kann,da ich keinen logischen Zusammenhang sehe.
Es sei den das man mich auf der Tankstelle beschissen hat.
Wiederum könnte der Onboard Verbrauchsrechner doch einigermaßen Recht haben wen dieser vorher 7,3 und spähter 9,6 Liter anzeigt.

Aufgefallen war mir das beim Öffnen vom Tankdeckel im Tank selbst ein ziemlicher Unterdruck herrscht und das es ab und zu vorkommt das der Innenraum stark nach Benzin richt.Das ist aber nur ab und zu so, wenn der Wagen am Folgetag gestartet , ruppig angefahren und wieder gebremst wird.

Hat jemand eine Vorstellung was das Problem sein könnte.

Einige Arbeiten und Dinge hatte ich zuvor in Ordnung gebracht oder erneuert.

Allwetterreifen aufgezogen.

Doppel DIN Radio eingebaut wobei das Gehäuse der Umweltregelung modifiziert und umgesetzt wurde.

AGR verschlossen ohne Blastern.Dabei hatte ich das AGR Ventil ausgebaut gehabt ,weil ich die besagte Dichtung nicht finden konnte,Auch hatte ich die Original Dichtung nicht wie besagt herausgezogen bekommen ,und habe daher eine selbst angefertigte Dichtung zwischen-gesetzt.

Drosselklappenmotor Repariert.Diese Arbeit hatte ich zweimal ausgeführt,da die Verklebung der Magneten nicht gehalten hatte.Beim zweiten mal hatte ich mit einen Dremel einmal rum in der Mitte eine Nut geschliffen um einen Federstahlring bündig überzuziehen der beide Magneten auf der Welle spannt.etwa wie ein Gürtel.Den Drosselklappenpoti hatte ich auch runter gehabt.Bei denen bin ich mir nicht sicher ob er wirklich richtig eingestellt ist.

Wegen der damaligen Fehlersuche vom Drosselklappenmotor wurden fast alle Stecker im Motorraum abgezogen und die Kontakte gereinigt.

Eine Leitung zum Klimacompressor Verlängert.

Vielleicht ist da nach einen Zusammenhang zu suchen.

-- hinzugefügt am 09.07.2019 01:41:

Ich hatte vergessen zu erwähnen das ich ein Automatik Getriebe habe.

-- hinzugefügt am 09.07.2019 21:47:

Ich sehe schon ! es sind hier viele ähnliche Probleme .

Ich hatte mich heute ans Werk gemacht dem Problem auf die Spur zu kommen.
Zu aller erst habe ich meine Arbeiten an Drosselklappe und AGR in Augenschein genommen und überprüft.
Von der Seite her scheint alles OK.

Dann hatte ich mich mit diesen Unterdruck im Treibstofftank intensiver auseinandergesetzt.
"Die einen sagen so und andere so"
Meines Erachtens nach ist der Unterdruck ziemlich stark.Das kann für den Tank bestimmt nicht gut sein.Zudem sehe ich auch keinen Sinn darin.

Ich hatte mich auf die Suche nach der Be und Entlüftung gemacht und bin dann letztlich im Motorraum angekommen.
Vom Tank aus führt eine Leitung in den Motorraum.Diese ist an einen Aktivkohlefilter verbunden.Vom Ausgang des Filters geht diese an einen Magnetventil .Von dort aus geht sie letztlich zum Motor.
Diner externen Batterie funktioniert es einwandfrei.

Leider hat das Herumgepople an den Kontakten und Stecker nichts gebracht.Ich werde noch mal nachforschen ob es dafür noch einen gesonderten Regelkreis gibt.

Vorerst habe ich beide Schläuche vom Magnetventil abgezogen.Die Leitung zum Motor hin habe ich verschlossen.Die vom Filter hängt erstmal offen herum.

Der Aktivkohlefilter ist ja mächtig groß ! Ich vermute mal das sich in diesen eine Blase befinden könnte ,die für den Druckausgleich der Gase sorgt.

Jetzt kann sich im Tank weder ein Positiv noch ein Negativdruck bilden.Inwieweit das jetzt etwas mit meinen Verbrauch zu tun haben könnte ,weis ich auch nicht.

Die darauf folgende Probefahrt lief gut .Gefühl-mäßig hatte ich den Eindruck das es ein wenig spritziger zuging und der Motorlauf ruhiger war.
Morgen werde ich mal eine kleine Tour machen ,meine Eindrücke nochmal überprüfen und Nachtanken.Mal schauen wie es um den Verbrauch steht.
Der große Verbrauchstest wird dann wohl erst in 4 Wochen ein Ergebnis bringen.

Wenn es das nicht war, geht die große Messerei am Regelkreis los. "Ohh Graus"ie Leitungen sind soweit bis zum Tank durchlässig.
Problem scheint das Magnetventil zu sein.Wen ich das richtig sehe sollte es in der Zündeinstellung anziehen und Freimachen.
Aber selbst bei laufenden tut es das nicht.An der Steuerleitung liegen 12,5 Volt an .Das Ventil wird aber nicht angezogen.An einer externen Batterie funktioniert es einwandfrei.

Leider hat das herumgepople an den Kontakten und Stecker nichts gebracht.Ich werde noch mal nachforschen ob es dafür noch einen gesonderten Regelkreis gibt.

Vorerst habe ich beide Schläuche vom Magnetventil abgezogen.Die Leitung zum Motor hin habe ich verschlossen.Die vom Filter hängt erstmal offen herum.

Der Aktivkohlefilter ist ja mächtig groß ! Ich vermute mal das sich in diesen eine Blase befinden könnte ,die für den Druckausgleich der Gase sorgt.

Jetzt kann sich im Tank weder ein Positiv noch ein Negativdruck bilden.Inwieweit das jetzt etwas mit meinen Verbrauch zu tun haben könnte ,weis ich auch nicht.

Die darauf folgende Probefahrt lief gut .Gefühl-mäßig hatte ich den Eindruck das es ein wenig spritziger zuging und der Motorlauf ruhiger war.
Morgen werde ich mal eine kleine Tour machen ,meine Eindrücke nochmal überprüfen und Nachtanken.Mal schauen wie es um den Verbrauch steht.
Der große Verbrauchstest wird dann wohl erst in 4 Wochen ein Ergebnis bringen.

Wenn es das nicht war, geht die große Messerei am Regelkreis los. "Ohh Graus"

-- hinzugefügt am 09.07.2019 21:54:

Mist !!! irgendwie sind die Zeilen durcheinander gekommen ????!!!
Finde auch leider keine Option dieses zu korrigieren :hau:

0

MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#2/11 von MIMOTA » 10.07.2019 16:03

Heute bin ich nach einigen herumprobieren und Beobachtungen zu folgenden Erkenntnissen gelangt

Der erzeugte Motorseitige Unterdruck ist wohl nicht in der Lage so auf dem Tank zu wirken wie es bei mir der Fall war.
Demzufolge muss es höchstwahrscheinlich doch an einer nicht funktionierenden Be. und Entlüftung liegen.

Den heute gemessenen Verbrauch nach 150 Km kann ich nicht verwenden,da ich davon c.a.90 Km unter den vorigen Bedingungen gefahren bin.Demnach würde der Verbrauch bei 10,7 Liter liegen.

Das einzig Positive war. das nach dem volltanken meine Bordanzeige einen Wert von 7,2 bis 7,5 Liter anzeigt .
Solch niedrigen Wert hatte ich schon lange nicht mehr angezeigt bekommen.Ob das einigermaßen stimmt werde ich spähter sehen.

Die verschiedenen Kombinationen mit dem Scheuchen wirkten sich so aus :
Wenn Unterdruck mit Tankentlüftung direct verbunden Läuft der Motor unter Last super und spritzig.Nur im Leerlauf schwankt die Drehzahl extrem und der Motor sehr holperig.

Wenn Unterdruck verschlossen und Tankentlüftung offen und freihängend läuft der Leerlauf Stabil und schwankungsfrei .
Bisher bester Leerlauf den ich bei diesen Wagen erlebt hatte. Vielleicht wehre das ein Ansatz für einige Probleme.

Bisher konnte ich leider nichts finden, was das Thema Aktivkohlefilter und den Magnetventil speziell für dieses Fahrzeug angeht.

Über einen kleinen Beitrag im Netz hatte ich gelesen das es sich um ein Tackventiel handle.Dieses wird erst dann geschaltet wenn Lamba1 bereit ist und arbeitet dann mit Impulsen von 50 Hz.
Ob dieses aber auch beim Carisma so ist konnte ich bisher nicht herausbekommen.
Jedenfalls hatte es bei mir auch im betriebswarmen Zustand keinerlei Reaktion gezeigt.Auch nicht bei Veränderungen der Gasstellung.
Drum werde ich erst-einmal herausbekommen müssen ob die Steuerleitung das Signal liefert,oder der Schalter nicht richtig arbeitet.

0

MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#3/11 von Kodiak » 13.07.2019 21:08

Zur Tandunstabsaugung kann ich dir sagen,das der Kohlefilter die Aufgabe hat den Tankdunst zu speichern bis die Vorrausetzungen für ein Absaugen gegeben sind und den Tank mit Frischluft zu versorgen.
Heisst Motor warm,bestimmte Drehzahlen.
Erst dann wird durch das Spül-Ventil und Motorunterdruck die Gase angesaugt.
Es gibt in dieser Hinsicht keine feste durchgehende Verbindung zum Tank.

Unterdruck im Tank tritt auf wenn Benzin abgepumpt wird.
Dagegen wird ein Ventil eingebaut das in 2 Richtungen wirkt,eimal bei Überdruck Tankdunst an den Filter abgibt und 2.bei Unterdruck Frischluft aufnimmt .
Wo das allerdings sitzt weiss ich nicht .
Kann am Kohlefilter sitzen ,irgendwo im Schlauch oder am Tank.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2222 Beiträge
Danke: 188x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#4/11 von MIMOTA » 15.07.2019 11:57

Heute nach 150 gefahrenen Km 35% Stadtfahrt den Rest Überland komme ich auf einen Verbrauch von 7,4 Litern auf 100 Km.
Für mich liegt das Problem des Hohen Benzinverbrauchs eindeutig an einen nicht richtig funktionierenden sogenannten Spülventil ,und dem dadurch entstehenden Negativdruck im Treibstofftank .Wie genau dieser Negativdruck den Verbrauch beeinflusst, kann ich nicht sagen .Jedenfalls tut er das.

Ich hatte mal ein ähnliches Problem bei einem Transporter mit einem 2EE. Durch eine nicht angeschlossenen Leitung wurde beim Betrieb das Schwimmerkammerbelüftungsventil nicht geöffnet.Daher verbrauchte der Transporter auf 180 Km 60 Liter Benzin.
Das störte bei der AU überhaupt nicht,Solange die Drosselklappe weit genug aufmacht um den Mehrverbrauch mit mehr Ansaugluft zu versorgen und Lambda zufrieden regeln kann.

Ich denke das beim Carisma diese Fehlerhafte Tank Be und Entlüftung auch für die unbeständige Leerlaufdrehzahl im Stand verantwortlich sein könnte.

Ich werde den Tank jetzt erst einmal lehr fahren, und noch einmal den Verbrauch kontrollieren.Das wird aber c.a. einen Monat brauchen.
Solange werde ich mit diesem Setup fahren :
Beide Schläuche vom Spülventil abgezogen.Den Motorseitigen verschlossen und dem vom Kohlefilter kommenden freihängend und offen belassen.

Die Kombination beide Schläuche direct miteinander zu verbinden hat einen sehr unrunden Leerlauf zu folge und löst gelegentlich wegen Fehler die Motor Kontrollleuchte aus.

Mit dem derzeitigen Setup gibt es bisher keine Probleme.Der Leerlauf läuft super Stabil.

Wen nach der Neubetankung in etwa einem Monat das Ergebnis zufriedenstellend ist ,werde ich mich intensiver mit dem Spülventil beschäftigen.Ich habe auch schon eine Idee wie ich es Prüfen kann.

-- hinzugefügt am 15.07.2019 12:12:

PS
Ich hatte gelesen das sich oftmals Leute darüber Äußerten das hin und wieder Benzingerüche im Innenraum wahrzunehmen sind.Bei mir war es auch hin und wieder der Fall.

Meine Vermutung ist das diese Benzindämpfe aus der Ausgleichsöffnung des Aktivkohlefilter Elements entweichen.

-- hinzugefügt am 15.07.2019 15:33:

Kodiak hat geschrieben 13.07.2019 21:08:Zur Tandunstabsaugung kann ich dir sagen,das der Kohlefilter die Aufgabe hat den Tankdunst zu speichern bis die Vorrausetzungen für ein Absaugen gegeben sind und den Tank mit Frischluft zu versorgen.
Heisst Motor warm,bestimmte Drehzahlen.
Erst dann wird durch das Spül-Ventil und Motorunterdruck die Gase angesaugt.
Es gibt in dieser Hinsicht keine feste durchgehende Verbindung zum Tank.

Unterdruck im Tank tritt auf wenn Benzin abgepumpt wird.
Dagegen wird ein Ventil eingebaut das in 2 Richtungen wirkt,eimal bei Überdruck Tankdunst an den Filter abgibt und 2.bei Unterdruck Frischluft aufnimmt .
Wo das allerdings sitzt weiß ich nicht .
Kann am Kohlefilter sitzen ,irgendwo im Schlauch oder am Tank.


Hallo Kodiak
Sorry ! Hatte nicht gesehen das du etwas geschrieben hattest.

Es scheint das einzige Ventil ist dieses Spülventil.
Wen der Motor aus ist ,ist wird diese Leitung vom Spülventil verschlossen .Diese Leitung ist die einzige die einen offenen Zugang für die Be.und Entlüftung im Fahrbetrieb zum Treibstofftank herstellt.

Im Aktivkohle Element befindet sich eine Membrane die sich in zwei Richtungen bewegen kann.Dehnen sich die Gase im Tank aus ,dehnt sich die Membrane zu einer Seite aus.
Ziehen sich die Gase zusammen wird die Membrane zur anderen Seite gesaugt. Hier würde ein Ventil Sinn machen

Für den Ausgleich der anderen Seite der Membrane besitzt das Filterelement eine dritte Öffnung.
Wen das Spülventil öffnet fällt die Membrane in ihrer Ausgangsstellung zurück.

Der Motorseitig anstehende Unterdruck arbeitet in Impulsen.Wen dieser nicht gerade am saugen ist kann aus diesen auch wieder Luft in die Leitung zurück gezogen werden.
Soweit hatte ich es mit einen Saugtest am Unterdruck-schlauch herausgefunden.

Ein zusätzliches Belüftungsventil konnte ich nicht entdecken.
Ich werde das Filterelement mal ausbauen und genauer unter die Lupe nehmen.

Aber wen auch die Membrane durch zusammenziehende Gase angespannt ist ,ist der dadurch enstehende Unterdruck im Tank bei weitem nicht so hoch wie es bei mir der Fall war.
Das ist eindeutig das Ergebnis eines Abfallenden Treibsstoffpegel bei denen keine Luft nachgezogen wird.

0

MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#5/11 von MIMOTA » 17.07.2019 17:23

Ich habe heute den Aktivkohlefilter ausgebaut und geöffnet.
Von einer Membrane keine Spur.Da bin ich wohl falsch informiert worden.Mag es auf andere Modelle zutreffen.Bei diesen jedenfalls nicht.

Der Filter ist vertikal geteilt .Davon ist die eine Hälfte mit Aktivkohle gefüllt ,die andere hälfte hat ein Inlet, welches wohl einen Abstand halten soll.Das Element kann nur eine gewisse Menge an Gasen aufnehmen .Ist diese erreicht geht der Rest über die Aktivkohle direct an die frische Luft.
Da denke ich könnte der hin und wieder auftretende Benzingeruch im Fahrgastraum herstammen.
Es könnte aber auch sein das auf dem dritten Anschluss ehemals ein Schlauch sass der anderswo angeschlossen war.
Das war dann aber zu meines Vorgänger's Zeiten.

Mich würde interessieren ob dieser dritte Anschluss bei euch belegt oder auch frei ist ?

Der Anschluss am Filter Element, der für die Be.und Entlüftung zum Tank fungiert ,Ist beim Pusten ein leichter zu überbrückender Widerstand zu spüren und beim saugen geht es leicht.
Mir war auch aufgefallen das wen sich ein Unterdruck im Tank bilden sollte ,dieser über die dritte freie Öffnung hätte locker ausgeglichen werden können.

Nun frage ich mich wie der Negativdruck entstehen kann ??
Kann es möglich sein, das die Aktivkohle aufgebraucht ist und für eine Art Verstopfung sorgt ??

0


Zuletzt geändert von MIMOTA am 19.07.2019 14:30, insgesamt 3-mal geändert.
MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#6/11 von Kodiak » 18.07.2019 14:12

Das Spülventil ist taktgesteuert,richtig.
Es sorgt aber nur dafür das der Filter abgesaugt wird ,egal ob was drin ist oder nicht.

Für das befüllen des Filters ist das 2 Wegeventil zuständig.Es reagiert auf Druck und Unterdruck im Tank.
Wird der Druck zu hoch öffnet es und gibt den Weg in den Filter frei ,genauso umgekehrt,es lässt Frischluft über den Filter in den Tank.
Deshalb der offene Anschluss am Filter.
So ein Filter kann nur stinken wenn er überfüllt/flüssig befüllt wird ansonsten lebt er ein Fahrzeugleben lang.
Das Spülventil scheint ja zu funzen, also wird er nicht überfüllt.

Flüssig Befüllt kann er nur werden wenn das Ventil am höchsten Punkt des Tanks nicht reagiert.Wenn zum Bsp der Tank überfüllt werden kann,wenn du 70 anstatt 60 Liter tanken kannst.
Dann läuft der Kraftstoff flüssig zum Filter und zerstört ihn,das wird wohl die Ursache sein,weil es nur Auftritt wenn der Tank voll ist.Ansonsten würd er immer stinken.
Manche sind ja ganz stolz wenn sie mehr in den Tank kriegen als vorgegeben.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2222 Beiträge
Danke: 188x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#7/11 von MIMOTA » 18.07.2019 22:39

Das hört sich plausibel an !

Wenn ich mich recht erinnere gingen in den Tank c.a, 70 Liter wenn nicht sogar etwas mehr rein.
Die vom Tank kommende Be,und Entlüftungsleitung ist Frei.Wenn ich in dieser rein puste oder sauge ist kein Widerstand zu spüren.
Daher gehe ich davon aus das sich auf diesem Wege scheinbar kein Ventil befindet.
Wen es doch eins gibt konnte ich es bisher nicht finden.
Es gibt beim linken Hinterrad eine Kunstoffabdekung , dahinter verlaufen einige Treibstoff Leitungen .Meiner Meinung nach ist es aber ein Bypass Ventil.

Ich hatte diesen Filter ja schon geöffnet gehabt .Ich habe aus diesen vorerst die Aktivkohle entnommen,und den jetzt nicht mehr Filter wieder zusammengebaut und Montiert.

Wehre echt blöd wenn die durch Flüssigkeit versetzte Aktivkohle den Luftdurchsatz blockieren würde.

Ich hätte am Boden des Filters einen verschließbaren Ablass setzen sollen,um gelegentlich zu Prüfen ob sich dort Flüssigkeit ansammelt. Werde ich viiiiiielleicht spähter nachholen.

Problematisch stelle ich mir auch gerade die Betankung vor ! Wann weis ich denn, wann die 60 Liter erreicht sind ?

Von der im Tank eingebauten Benzinpumpe gehen " wenn ich mich recht erinnere" mehr als zwei Leitungen ab.
Ist eine davon die Be.und Entlüftung Leitung ? Und könnte da in der Pumpe selbst eventuell ein Überlaufschutzventil sitzen ??

Naja ! ich denke das ich erst einmal Prüfen sollte ob ich von meinen vorigen 12,99 Litern Verbrauch wieder auf einen normalen Wert komme.Und sich im Tank kein Negativdruck bildet.Bei meinem letzten Kuzstreckentest sah es eigentlich ganz gut aus.

0

MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#8/11 von Kodiak » 23.07.2019 13:30

Haste dir noch nicht die Manuals runter geladen da sollte der Einbauort so mancher Komponenten verzeichnet sein.
MIMOTA hat geschrieben 18.07.2019 22:39:Das hört sich plausibel an !

Wenn ich mich recht erinnere gingen in den Tank c.a, 70 Liter wenn nicht sogar etwas mehr rein.
Die vom Tank kommende Be,und Entlüftungsleitung ist Frei.Wenn ich in dieser rein puste oder sauge ist kein Widerstand zu spüren.
Daher gehe ich davon aus das sich auf diesem Wege scheinbar kein Ventil befindet.
Wen es doch eins gibt konnte ich es bisher nicht finden.
Es gibt beim linken Hinterrad eine Kunstoffabdekung , dahinter verlaufen einige Treibstoff Leitungen .Meiner Meinung nach ist es aber ein Bypass Ventil.

Ich hatte diesen Filter ja schon geöffnet gehabt .Ich habe aus diesen vorerst die Aktivkohle entnommen,und den jetzt nicht mehr Filter wieder zusammengebaut und Montiert.

Wehre echt blöd wenn die durch Flüssigkeit versetzte Aktivkohle den Luftdurchsatz blockieren würde.

Ich hätte am Boden des Filters einen verschließbaren Ablass setzen sollen,um gelegentlich zu Prüfen ob sich dort Flüssigkeit ansammelt. Werde ich viiiiiielleicht spähter nachholen.

Problematisch stelle ich mir auch gerade die Betankung vor ! Wann weis ich denn, wann die 60 Liter erreicht sind ?

Von der im Tank eingebauten Benzinpumpe gehen " wenn ich mich recht erinnere" mehr als zwei Leitungen ab.
Ist eine davon die Be.und Entlüftung Leitung ? [b]Und könnte da in der Pumpe selbst eventuell ein Überlaufschutzventil sitzen ??[/b]

Naja ! ich denke das ich erst einmal Prüfen sollte ob ich von meinen vorigen 12,99 Litern Verbrauch wieder auf einen normalen Wert komme.Und sich im Tank kein Negativdruck bildet.Bei meinem letzten Kuzstreckentest sah es eigentlich ganz gut aus.

70 Liter sind grundsätzlich zuviel,laut Hersteller dürfen es maximal 60 sein ,eher weniger ,da der Tank ja nie ganz leer gefahren werden sollte.
Da musste dich auf ein funzendes Ventil verlassen oder die Füllmenge begrenzen.

Nein, das Ventil sitzt immer am höchsten Punkt des Tanks oder von da aus in der Leitung zum Einfüllstutzen.

Der Cari ist nicht gerade ein Sparschwein in Sachen Verbrauch,es sei denn du fährst ihn gediegen bei 120 kmh.
ADAC Testwerte haben einen Verbrauch bis 12 Liter angegeben.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2222 Beiträge
Danke: 188x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#9/11 von MIMOTA » 23.07.2019 22:13

Danke für den Hinweis .

Die Manuals hatte ich schon heruntergeladen .Bin daraus aber nicht sonderlich schlau geworden.Es wurden mir dort zu viele Motortypen behandelt . Zumindest hatte ich da meine Schwierigkeiten das richtige zu finden.

Ich dachte bisher das die Pumpe etwa am höchsten Punkt liegen würde.
Nachdem ich mir aber eigene Bilder von gebrauchten Tanks angesehen habe ,musste ich feststellen das der Tank im hinteren Bereich doch wesentlich höher ist.
Das ist so im eingebauten Zustand nicht zu sehen .
Und dort sitzt auch ein Abgang für einen Schlauch.Den und auch den Einfüllstutzen werde ich mir demnächst mal genauer unter die Lupe nehmen.

Erstmal vielen Dank

0

MIMOTA
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 08.07.2019
Erstellte: 1 Themen, 6 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 1x gegeben
Auto: mitsubishi carisma 1.8 gdi

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#10/11 von Kodiak » 23.07.2019 22:50

Für den Carisma gibt es nur 3 > 4G92MPI 1,6L ,4G93MPI 1,8L,4G93GDI 1,8L,für Benziner.
Da gibts dann noch Vorface und Facelift.Das hat auch was mit der EURO Klassifkation zu tun.D3 D4
Ich geh mal davon aus das die Tankdunstabsaugung und die Abschaltung keine grossartigen Unterschiede zeigen.

0

MfG Kodiak
Nobody is Perfect!

98 er Carisma LX GDI 170Tkm ABS ,man.Klima,man.Drosselkl.,Trommelbremse H.
TSN.9644-352 Klassifikation:DA2A-LNJGL6
Autohobbywerkstatt
https://picasaweb.google.com/Kodiac2/Carisma18LXGDI98
Benutzeravatar
KFZ-Meister
KFZ-Meister
Registriert: 16.10.2009
Erstellte: 29 Themen, 2222 Beiträge
Danke: 188x erhalten, 112x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma GDI1 1.8
Bilder: 0

Re: Spritverbrauch bei über 12 Liter

Beitrag#11/11 von studentcarisma » 27.07.2019 22:58

Ich hatte Mal vollgetankt
Dann bin ich auf Reserve gefahren einige km dann wieder vollgetankt und konnte 62-63 Liter tanken sprich hatte noch 4-5 l Reserve.

Ist das ein Problem?

Mein durchschnittlicher Verbrauch ist auch 8.4

Hatte auf ~65 Liter ca 630 km fahren können. Hatte auch so ein gefuhl dass er plötzlich mehr verbraucht jedoch war nie eine Lampe oder sonst was an. :/

Sag Mal bitte bescheid wenn du das Problem gelöst hast
Danke

Edit; mir ist aufgefallen dass manchmal nachdem öffnen des Tankdeckels kommt Luft entgegen ?
Und fahre nur 120-130 kmh

0

studentcarisma
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 08.11.2018
Erstellte: 1 Themen, 32 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8


Unterstützung: (*) Beitrage mit Links zu Amazon und Ebay sind Affililinks. Beim Kauf über diese Links, bekommt DreamCarisma eine Provision, ohne dass du dafür bezahlen musst.


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Benzin-Motor: MPI und GDI

Wer ist online

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast