Thema bewerten
Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00 Bewertungen: 0 - Durchschnittlich: 0.00


Probleme mit den Benzin-Motoren MPI, sowie GDI
(Motoren-Informationen & Details unter Carisma-Daten).

Moderator: Werkstattmeister

Forum-Regeln
Bitte beachte das Du bei Problemschilderungen Daten zum Auto (Modell, Motorisierung, Baujahr, usw.) angibst!
Mangelhafte Informationen erschweren die Analyse und Hilfe.
Alternativ können auch die Fahrzeugdaten im Profil oder der Signatur angeben werden.
Viele Themen wurden auch schon behandelt und können über die Forumsuche oder in der Carisma FAQ gefunden werden.

1.8 MPI 116PS Leerlauf nur bei 400 U/min, geht oft aus

Beitrag#1/5 von MC 1.8i 16V » 20.04.2020 19:04

Hallo zusammen,

ich habe jetzt die Überschriften der 16 Seiten für´s Benzinforum überflogen, vielversprechende Themen durchgelesen und auch die vorgeschlagenen Themen vor der Erstellung des Themas gelesen. Dabei habe ich nichts gefunden, an das ich mich ranhängen könnte, verzeiht, wenn ich was übersehen habe.

Kurz zu mir, ich heiße Hajo und kümmere mich um den Carisma meiner Schwester, damit sie den nicht in den Export gibt. Eine ausführlichere Vorstellung von mir findet ihr hier : https://www.dreamcarisma.de/community/viewtopic.php?f=12&t=14231&view=unread#unread

Nun zu meinem Problem: Der Carisma meiner Schwester hat ein zu niedriges Standgas, er dreht ca. 400 U/min bei warmen Motor oder er geht aus. Es handelt sich um einen 1.8 16V mit 116PS, also kein GDI.

Wenn ich den Motor kalt ohne Gasgeben starte (gerade probiert) hat er ca. 700 -750 Umdrehungen. Einmal ist er ausgegangen, nachdem ich etwas Gas gegeben habe (knapp 2000 Umdr.), bei einem weiteren Versuch hat er sich bei ca. 1200 Umdrehungen gehalten. Dabei verharrt er ruhig bei den jeweiligen Drehzahlen.

Als ich angefangen hatte zu recherchieren, bin ich immer über das Leerlauf Anlernen gestolpert und habe dabei die Variante 2 einmal ausprobiert. Sollte ich es nach Variante 1 auch mal probieren oder gilt das eher nur für die GDI?

Ansonsten läuft der Wagen super, es ist problemlos möglich mit ca. 50-55km/h im fünften Gang durch die Stadt zu fahren und am Ortsausgangsschild ohne Ruckeln oder dergleichen auf entsprechende Geschwindigkeiten ohne Runterschalten zu beschleunigen.

Ich hätte jetzt die mir von anderen Autos bekannten Verdächtigen im Blick. Als da wären:
- Luftmassenmesser (optisch kontrolliert, sieht sauber aus)
- Drosselklappe (mal reinigen? Kann ich dafür auch Bremsenreiniger nehmen?)
- Leerlaufsteller? Wo finde ich den, falls vorhanden?
- Laut einer Werkstatt (von der ich nicht viel halte....) ist eine Zündspule kaputt. Aber würde der dann so gut laufen? Wie sagte Winterkorn: "Da scheppert nix!"
- Das restliche Zündgeraffel: Zündkerzen sind nicht neu ,aber noch innerhalb des Wechselintervalles, evtl. Zündkabel tauschen.
- Vom Nockenwellensensor hatte ich hier auch irgendwo was gelesen.

Gibt es bei den Punkten einen heißen Tipp, wo ich beginnen sollte?

Oder soll ich einfach die kleine "Anschlagschraube" der Drosselklappe so verstellen, dass er höher dreht? Das kommt mir ein wenig wie pfuschen vor.

Über eine Rückmeldung würde ich mich echt freuen, ich würde den Carisma gerne in der Familie halten.

Liebe Grüße
Hajo

0

MC 1.8i 16V
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 20.04.2020
Erstellte: 2 Themen, 4 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8i 16V

Re: 1.8 MPI 116PS Leerlauf nur bei 400 U/min, geht oft aus

Beitrag#2/5 von StephanGpunk » 21.04.2020 11:36

Ich würde auf den Leerlaufsteller tippen.
Der befindet sich an der Drosselklappe... eventuell ist nur der Stecker ab...wenn du die kleine runde abdeckkappe abmachst ist darunter auch ne Einstellschraube für den Leerlauf.

(geschrieben per Mobile Phone)

0

Bild
Benutzeravatar
KFZ-Lehrling
KFZ-Lehrling
Registriert: 07.11.2005
Erstellte: 8 Themen, 118 Beiträge
Danke: 4x erhalten, 6x gegeben
Auto: DA0 1.6
Bilder: 5

Re: 1.8 MPI 116PS Leerlauf nur bei 400 U/min, geht oft aus

Beitrag#3/5 von Crazy-evo » 22.04.2020 12:56

Hallo,

MC 1.8i 16V hat geschrieben 20.04.2020 19:04:Oder soll ich einfach die kleine "Anschlagschraube" der Drosselklappe so verstellen, dass er höher dreht? Das kommt mir ein wenig wie pfuschen vor.


würde ich mal probieren falls er dan im kalten zustand aus geht wie bei mir ist es vermutlich eher sicher die ECU !!

falls es die ECU ist dann hier einschicken http://www.ecu.de

hab den beitrag auf FB gesehn und auch dort geantwortet hier mein ursprünglicher beitrag

falls es keine defekte stecker oder sonst was gibt tippe ich auf die steuerelektronik bzw. die ECU ! Das Problem hatte ich auch mal im kalten keine probleme sobald er warm wahr und ich an einer ampel halt machen musste die kupplung sprich die drehzahl fiel in den leerlauf ging der motor sofort aus nach dem ich die drosselklappe mehr luft gab und eingestellt hab ist er komischer weiße im kalten zustand ausgegangen ! ein Mitsubishi Autohaus meines vertrauens hab ich dieses problem mal geschildert nach dem ich wusste was gemacht worden wahr und wie teuer es im endefekt wahr riet er mir http://www.ecu.de wenn was mit ECU zukünftliche probleme gibt dort einzuschicken sind auch sehr günstig ca 150€ falls ich mich richtig daran erinnern könnte ! falls ihr auf die idee kommt eine andere ECU zu benutzen müsst ihr die Schlüssel neu programieren lassen ! Grüße

Lg Frank

0

Crazy-evo
Fahrschüler
Fahrschüler
Registriert: 24.06.2008
Erstellte: 2 Themen, 5 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8
Bilder: 10

Re: 1.8 MPI 116PS Leerlauf nur bei 400 U/min, geht oft aus

Beitrag#4/5 von MC 1.8i 16V » 29.04.2020 12:04

So, hallo zusammen!

Ich hätte schon eher reagiert, aber ich konnte mich plötzlich nicht mehr einloggen. Daraufhin habe ich den Webmaster angeschrieben, der ein Cookie-Problem vermutet hatte, womit er wohl richtig lag. Nun denn, jetzt geht es ja wieder :schmunzel: !

Nach dem ersten Hinweis auf den Leerlaufsteller hatte ich den auf die Schnelle etwas gereinigt. Prompt lief es erstmal wieder gut. Aber am gleichen Abend fingen die Probleme wieder an.

Daraufhin habe ich dann am nächsten Tag die Drosselklappe gründlich(!) gereinigt. Dabei habe ich allerdings den Leerlaufsteller nicht abgeschraubt, weil ich verhindern wollte, dass da Kühlwasser ausläuft, auch wenn das nicht viel gewesen wäre. Dementsprechend habe ich das gereinigt, wo ich dran gekommen bin, nachdem ich die drei Schrauben gelöst und den "Stempel" mit der Feder rausgenommen habe.

Von da an war erstmal alles prima, die Probleme waren völlig weg und zwar bei jeder Motor-Temperatur. Das ging für ca. 170km so. Während der Zeit ist der Motor min. drei Mal völlig abgekühlt.

Allerdings ist seit heute morgen die Drehzahl beim Kaltstart wieder zu niedrig, sie liegt bei ca. 400-500. Sobald der Motor ein wenig warm ist, ist wieder alles ok. Dabei läuft der Motor übrigens ruhig, die Drehzahl schwankt nicht oder so... Also kein Sägen.

Jetzt stellt sich mir die Frage, woran das liegt. Die ECU möchte ich erst später ins Spiel bringen, da das in der Regel die kostspieligste Variante ist. Wobei ecu.de ein super Tipp ist, ich habe da auch schonmal ein Steuergerät überprüfen lassen, welches aber ok war.

Woran kann das noch liegen, Zündung, Nockenwellensensor, Drosselklappenpoti,, ein Temperaturfühler, Lambdasonde oder doch nochmal den Leerlaufregler komplett zerlegen und reinigen? Ich meine, auch schonmal was über die Masseverbindungen gelesen zu haben, das man die überprüfen/reinigen sollten.

Ich werde auf jeden Fall weitersuchen, auch wenn das nicht eilt.

Ach so, bei Facebook kann ich nicht posten, da ich mich dem bisher entziehe, sorry.

Ein kleiner Nachtrag noch: Den Text hier wollte ich bereits vor einigen Tagen Posten, als ich auch auf die Antwort zu meiner Vorstellung gepostet habe. Allerdings trat jedesmal ein (dieses Mal anderer) Fehler auf, weswegen ich die Antwort nicht einstellen könnte. Die Probleme habe ich seltsamerweise bei anderen Foren nicht, sind aber sicherlich, wie ich mich kenne, trotzdem durch mich verursacht....
Die Meldung ist ein Allgemeiner Fehler (SQL Fehler), vielleicht wegen auf dem Handy eingefügten Smilies? Keine Ahnung....

Das Fehlerbild beim Auto ist immer noch das gleiche....

Schöne Grüße
Hajo

0

MC 1.8i 16V
Fahrschüler
Fahrschüler
Themenstarter Themenstarter
 
Registriert: 20.04.2020
Erstellte: 2 Themen, 4 Beiträge
Danke: 0x erhalten, 0x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8i 16V

Re: 1.8 MPI 116PS Leerlauf nur bei 400 U/min, geht oft aus

Beitrag#5/5 von msatter » 02.05.2020 22:42

Ich hatte auch das Problem mit einloggen und jetzt geht es wieder.

Die ECU kannst du vom Auto Verwertung/eBay holen aber die richtige (nummer). Die rote box oben der pedalen is die Schussel/Wegfahrsperre. Die ECU ist nicht Schussel gebunden.

Lange her war meine 1 Ohm widerstand in die ECU hin und dann geht nichts mehr weil Gas los Motor aus. Ich musste die spule und die ECU wechseln.

Die Leerlauf Regelung muss wenige Sekunden leise Klatern/ticken wenn du die Schussel dreht aber nicht startet.

0

msatter
Anfänger
Anfänger
Registriert: 23.06.2015
Erstellte: 2 Themen, 57 Beiträge
Danke: 3x erhalten, 2x gegeben
Auto: Mitsubishi Carisma 1.8i


Unterstützung: (*) Beitrage mit Links zu Amazon und Ebay sind Affililinks. Beim Kauf über diese Links, bekommt DreamCarisma eine Provision, ohne dass du dafür bezahlen musst.


  • Ähnliche Themen

Zurück zu Benzin-Motor: MPI und GDI

Wer ist online

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste