Tachobeleuchtung

Langweilt euch die Tachobeleuchtung? Dann baut sie um! Hier wird euch Stück für Stück beschrieben, wie man ohne was kaputt zu machen die Beleuchtung umbauen kann. Wer die normalen Scheiben hat, wird den Effekt auf der ganzen Beleuchtung der Scheiben sehen. Bei den Leuten mit Plasmascheiben o.ä. werden die Zeiger in neuem Licht erstrahlen. Dieses Beispiel habe ich rot benutzt.

Wie man den Tacho ausbaut und so weiter wurde ja schon oft beschrieben. Wenn ihr es dennoch nicht wisst, schaut im DiY für die Plasmascheiben.
Wie Löten geht, brauche ich wohl kaum im Detail zu erklären. Solltet ihr es dennoch nicht wissen, lasst am besten die Finger von dem Workshop hier, oder lasst es einen Freund machen.
Ich übernehme keine Haftung für das Beschriebene ;)

Werkzeug

Schraubendreher Zange Seitenschneider Lötstation
Kreuz Flachzange kleiner Seitenschneider Lötstation/-kolben Lot  

Teile

- LED´s
- Widerstände

Arbeitsschritte

Racegitter einbauen
Bild 1
1. LED´s und passenden Widerstand auswählen

Zuerst sollte man sich drüber im Klaren sein, welche Farbe man nehmen will. LEDs kriegt man ja überall her. Achtet beim Kauf darauf, dass ihr ne Angabe habt, wie viel Spannung und Strom die brauchen. Das ist wichtig für die Berechnung des Widerstandes. Es gibt auch LEDs zu kaufen, wo schon der passende Widerstand dazu ist, solltet ihr aber alles einzeln irgendwo kaufen, will ich das kurz erklären.

Der Widerstand, der einzubauen ist, richtet sich nach der Spannungsaufnahme der LED. Wir haben an der Beleuchtung im Tacho 12V anliegen. Da eine LED meist weit darunter liegt, würde sie die hohe Spannung nicht lange aushalten. Daher muss ein Widerstand davor geschalten werden. Dieser berechnet sich wie folgt:

Vorwiderstand R = Betriebsspannung - LED Spannung ( / LED Strom)

Bsp meine LEDs: Spannung ist 1,85V und Strom ist 30mA (=0,030A)
In Zahlen also:
Vorwiderstand R = 12V - 1,85V ( / 0,030A) = 338,33Ohm

Ich brauch also einen Vorwiderstand mit mindestens 338,33Ohm, damit die LEDs nicht kaputt gehen. Wenn man sich nicht mit der Widerstandsreihe auskennt, geht man in den Laden oder nimmt den Katalog und kauft den nächst höheren. In meinem Fall ist das ein 340Ohm Widerstand. Wichtig ist, dass der Vorwiderstand an den Pluspol der LED kommt, aber dazu später noch mal. Ich habe 5mm große LEDs verwendet.

Noch eine kurze Erklärung, welche Pol welcher ist. Das längere Bein der LED ist der Pluspol. Wenn man nun schon etwas abgeschnitten hat ist nun mal kein Bein mehr länger, aber auch da gibts ne Lösung. Wenn ihr euch das Bild anguckt, erklärt das alles ja von selbst. Das, was da so aussieht wie ein Kelch ist der Minuspol, das andere der Pluspol. Das sieht man auch bei farbigen LEDs. Meine sind wie die auf dem Bild: Klar, aber rot leuchtend.
 
Racegitter einbauen
Bild 2
2. Tacho ausbauen, Lampen demontieren.
Wer nicht weiß wie die gesamte Tachoeinheit ausgebaut wird, sollte sich die Workshops "Alu-Tachoringe einbauen" & "Plasmatachoscheiben einbauen" ansehen.

Nachdem der Tacho ausgebaut ist, werden die gelb eingekreisten Lampen durch drehen ausgebaut. Die blau eingekreist ist die für das digitale Display.

Wenn man das mit machen will, kann man das da alles genauso machen. Nur ist die Fassung kleiner, daher wird das löten mehr Fummelei.
 
Racegitter einbauen
Bild 3
Der Lampensockel sieht dann so aus.
 
Racegitter einbauen
Bild 4
3. Lampensockel zerlegen
Das Zerlegen ist denkbar einfach. Das Leuchtmittel wird einfach per Hand raus gezogen, das ist nur gesteckt.
 
Racegitter einbauen
Bild 5
Danach geht man mit der Flachzange an den jeweiligen Kontakt und zieht den auch nach oben raus. Das geht eigentlich auch leicht, aber man sollte darauf achten, das Ding nicht zu verbiegen.
 
Racegitter einbauen
Bild 6
4. Widerstand und LED in die Sockelkontakte löten
Wie es der Zufall will, hat Mitsubishi schon unsere Umbaumaßnahmen bedacht und in den Kontakten kleine Löcher hinterlassen, die wir prima nutzen können. Wie auf den Bildern gezeigt steckt ihr den Widerstand einfach durch das Loch und schneidet den Überstand ab, der rot eingekreist ist, sodass man das bündig verlöten kann. Lasst ihr zuviel überstehen, bekommt ihr den Kontakt nicht in den Sockel rein.
 
Racegitter einbauen
Bild 7
Dann schick und sauber verlöten. Das sollte dann so aussehen, damit man den Kontakt wieder ordentlich rein bekommt.

Ganz wichtig ist, dass das andere Ende des Widerstandes erstmal so lang bleibt. Das brauchen wir nachher noch.

Bei der LED wird das im Prinzip genau so gemacht. Auch durch das Loch stecken und verlöten. Allerdings müsst ihr hier kürzen, bevor ihr die in das Loch steckt. Ich hab das so gemacht, dass ich die LED im Sockel neben einen originalen Sockel mit Lampe gehalten hab und dann nach Augenmaß die LED zurechtgeschnitten hab.
 
Racegitter einbauen
Bild 8
WICHTIG!

Achtet darauf, dass ihr den richtigen Pol der LED nun in den Kontakt lötet. Ihr müsst hier nämlich den Minuspol reinlöten. Der Pluspol muss ja nachher an den Widerstand.

Um Kurzschlüsse zu vermeiden, solltet ihr noch bevor ihr den Minuspol verlötet, etwas Schrumpfschlauch drüber machen. Das ganze sieht dann verlötet und gekürzt so aus.
 
Racegitter einbauen
Bild 9
5. Widerstand und LED miteinander verlöten
Nun wird wieder per Augenmaß angepasst, bevor man lötet. Biegt den Draht vom Widerstand um, wie auf dem Bild zu sehen ist und schneidet ihn auf Länge. Danach könnt ihr die LED mit dem übrig gebliebenen Pluspol an den Widerstand löten. Das sieht dann so aus.
 
Racegitter einbauen
Bild 10
6. Kontakte in den Sockel einbauen
Denkbar einfach: Die beiden Kontakte vorsichtig in den Sockel einfügen. Da könnt ihr auch sachte mit der Flachzange nachhelfen. Biegt danach die LED so zurecht, dass die genau in der Mitte vom Sockel sitzt (geht ganz leicht) und auch ganz gerade drin ist. Bisschen fummeln und das geht schon. Dafür ist jetzt auch der Schrumpfschlauch wieder gut, weil die Kontakte sicherlich aneinander liegen würden. Wenn alles gerichtet ist, sollte das so aussehen.
 
7. Einbau in den Tacho
Die Sockel können jetzt wieder so eingesetzt werden, wie man sie rausgeholt hat. Einfach einsetzen und drehen. Setzt dann den Tacho ein und guckt, ob alle LEDs gehen. Sollte das nicht der Fall sein, sind die Sockel genau falsch rum drin, das heißt die Pole sind falsch rum. Also Tacho noch mal raus und die betroffenen Sockel andersherum polen. Dann sollte alles funzen. Falls nicht, kann es sein, dass ihr beim Aus- oder Einbau der Sockelkontakte die Schleifpunkte runter gebogen habt. Biegt diese also wieder sachte etwas nach oben.
 
Racegitter einbauen
Bild 11
Viel Spass mit dem neuen Licht!