Die Suche ergab 17 Treffer

Zurück

Re: Wartung: Flüssigkeiten wechselintervalle

Oder schaust in die Carisma FAQ unter Sicherheit und Wartungsdienst.
von Nokx
04.03.2012 11:50
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Ausbau Antriebswellen bei Franz Getriebe

Von Vorteil wäre ne Bühne auf jeden Fall, geht aber auch am Boden.

Pass aber auf, beim lösen der linken Antriebswelle kommt dir das gesamte Getriebeöl entgegen, also vorher ablassen!

Ansonsten is das alles kein Hexenwerk. Achsmutter lösen wenn das Rad noch dran ist, dann gehts am einfachsten.
Achsschenkel wegdrehen ( lösen des Spurstangenkopfs etc... ) und zu guter letzt die Welle abschrauben / Sicherungsstift entfernen.

Wirklich tricky ist da nix.
von Racer01014
21.03.2012 20:02
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Orig. Heckspoiler befestigung und ABE ?

Also wenn es ein originaler ist, dann kannst Du Dir ganz leicht bei Mitsubishi eine ABE holen ( sollte kostenlos sein) ! Theoretisch brauchst Du eine! Aber da es bestimmt eher ein dezenter ist und Dich praktisch dazu keiner fragt ist es nicht ganz so tragisch. Sicherheitshalber sollte man aber eine immer dabei haben :deal:
Eintragen brauchst Du es nicht! ABE rmitführen reicht dann völlig aus!

Zum Bohren, da kann ich Dir leider nicht helfen! Mitsu-Händler hat ihn mir gratis zur großen Inspektion draufgebaut, aber sich selbst ne schablone machen ist doch auch ganz einfach :ok: !
von night_rider29
15.05.2012 20:51
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Zahnriemen Space Star

Sorry kollege,

aber den Steuerriemen selbst wechseln kann auch ganz gewältig in die Hose gehen das weisst du ja auch... :ok:

Der wellendichtring müsste eigendlich der Kurbelwellen Simmerring sein...
von Vale
01.08.2012 01:53
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Zahnriemen Space Star

Als ich noch nicht so blickig in sachen Auto war, habe ich in der Autoverwertung einfach geübt, da konnte ja nichts kaputt gehen, und wenn, auf zum nächsten Testobjekt.
von gelöschtes Mitglied 3653
02.08.2012 10:45
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Sitzheizung einbauen/nachrüsten.

So.

Hier dann mal eine bebilderte Doku vom Einbau meiner Sitzheizung. Gekauft habe ich diese hier Waeco MSH - 50 . Werkzeug, handwerkliches Geschick, viel Zeit und einen Kumpel solltet ihr dabei haben. Wer möchte und auch öfter Durst bekommt, vielleicht noch ein, zwei Bierchen :ok:

Wir haben für einen Sitz mit elektr. Anschluss knapp 4,5 Std gebraucht.

So. Als allererstes wird die Batterie abgeklemmt. Wir müssen nämlich die Sitze ausbauen und dort steckt ein Airbag drin, womit nicht zu spaßen ist und eigtl. auch nur ein Fachmann ran darf (ich bin Kfz-Mechatroniker). Als nächstes haben wir die Mittelkonsole (hintere Teil) ausgebaut. Hier stecken drei Kreuzschrauben drin, eine vorne unter der Abdeckung und zwei hinten in der Ablage. Danach muss man den Handbremshebel nach oben ziehen und die Konsole nach oben heben (Stecker und alles natürlich lösen). Dann sieht es SO AUS . Das Steuergerät ist für den Airbag. NICHT in der Lage verändern, am besten so lassen, wie es ist. Auch nicht als Stromquelle für die Sitzheizung oder Massestelle benutzen!!!! Man kann auch den originalen Leitungssatz für die Sitzheizung erkennen. Um die Bohrungen für die Schalter zu schaffen, braucht man einen Kegelsenkbohrer bis 20mm. Ich hab mir DIESEN PLATZ ausgesucht. Natürlich steht es jedem frei ;).

Als nächstes werden die Sitze oder nur ein Sitz ausgebaut, je nachdem. Die Sitze sind vorn mit zwei 15ern Muttern und hinten mit 15er Schrauben fest gemacht. Um den Stecker des Airbags zu trennen, muss man die grüne Sicherung nach oben klicken und dann einfach wie einen normalen Stecker trennen. Dann sieht es SO AUS .

Nachdem man den Sitz rausgehoben hat, wird es ernst. Als erstes wird das Rädchen zur Lehnenverstellung abgenommen. Das bekommt ihr ab, indem ihr die Abdeckung abhebelt und dann mit einem Schraubendreher die Arretierung löst. Dann einfach abziehen. Dann wird der Hebel für die Sitzverstellung abgeschraubt. Dazu braucht ihr einen 15er Torx-Griff. Nach dem lösen der Schraube einfach abnehmen. Als nächstes wird die Blende entfernt. Hier sind zwei Torxschrauben zu lösen. Eine vorn und eine hinten und dann mit etwas geschick die Blende entfernen. Jetzt auf der anderen Seite die Blende entfernen. Jetzt habt ihr freie Sicht auf eine dicke Schraube. Diese mit einem 40er Torx lösen und abschrauben . Auf der anderen Seite die Feder entfernen und die Muttern lösen (10er). Nun einfach die Lehen auf einer Seite anheben, raushebeln und hinlegen (auf die Airbagleitung achten!!!). Die dicke Strebe abnehmen (vier 40er Torxschrauben) und drauf achten, wie sie angeschraubt war. Sie passt am Ende nur einmal.

Jetzt wird die Sitzfläche umgedreht und insgesamt 6 Ringe gelöst. Dazu haben wir diese Zangen genutzt, womit es ganz gut ging. Damit werden die Ringe so gelöst. Dann auf der anderen Seite das Polster abnehmen (da ist es nur eingeclipst). Jetzt müsst ihr die Sitzfläche wieder umdrehen und dann muss das Polster abgezogen werden. Auch hier sitzen diese nervigen Ringe (respekt vor den Sattlern :D). Diese Sitzen überall da, wo ihr Nähte seht. Apropos Nähte, von einem Muss man sich trennen bei dieser Sitzheizung. Das gilt für die Naht inmitten der Sitzfläche. Diese haben wir mit dem Cutter-Messer abgetrennt. . Ihr braucht auch gar nicht das komplette Polster lösen. Bis zur hälfte reicht und dann kann man die Heizmatte dunter schieben. Schaut dann so noch ohne Matte aus. KLICK Dann geht weiter nachdem man die Matte eingelegt und fest geklebt hat. Nun müsst ihr das Kabel irgendwie nach unten weg kriegen. Wir haben dafür ein Loch ins Polster gemacht und alles durchgeführt. Jetzt könnt ihr die Sitzfläche wieder zu machen. Danach braucht man erstmal ein Bier bevor es zur (dagegen) leichten Lehne geht. Da braucht ihr einfach einen Reißverschluss öffnen und die Matte drunter schieben, zu machen, fertig. Ist fast wie Pippi machen :haha: .

Nun den Sitz in sinngemäß umgekehrter Reihenfolge zusammenbauen und ins Fahrzeug heben. Da dann auch alles wieder zusammenbauen und anschließen.

Von Anschluss der Sitzheizung selbst haben wir keine Fotos gemacht. Wir haben Klemme 30, 15 und Masse von meinem Verstärker genommen, welcher praktischerweise unter meinem Beifahrersitz liegt. So läuft die Sitzheizung zwar nur, wenn das Radio an ist aber das ist es eh immer.

Ich hoffe es ist verständlich geschrieben ansonsten einfach Fragen stellen.
von Carisma@BS
11.01.2011 14:51
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Zahnriemen wechsel, Wapu ja nein ?

Zwingend gewechselt werden brauch sie so oder so nicht .
Das ist ne reine Vorsorgemaßnahme,aber angebracht ,weil bei einem Riemenwechsel die Spannung des Riemens verändert wird und zwar in Richtung "stärker".
Das Lager der WAPU wird dadurch nach 100000den Km anders belastet ,das kann früher oder später zu einem Totalausfall des WAPU -Lagers und deren Dichtungen führen.
Zudem ist der Aufwand beim Steuerriemenwechsel am 4G9-Motor relativ hoch und die WAPU relativ günstig ,deswegen befürwortet es sich ,dabei gleich einen Wechsel zu machen.

Beim 4G1 ist der Aufwand relativ niedrig ,aber alle anderen Faktoren treffen auch bei diesem Motor zu.
von Kodiak
13.10.2012 18:48
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Radbolzen und Muttern pflegen

Legt die Muttern doch ein tag (vlt auch2-3) in Kola ein (zum rostlösen) und poliert diese danach normal und denn übern Winter in einer Wasserdichten tüte mit nem kleinen Schuss Öl (zB WD40) lagern.

Glänzen wie Sau und konserviert sind se dann auch. :D
von Nokx
23.10.2012 08:20
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Klopfen/Schlaggeräusche aus Motoraum zwischen 30-60km/H

Servus,

wegen dem Klopfen das du vorne rechts hattest.
Sag mal hattest schon Winterreifen gewechselt?

Manchmal kann es passieren das man seine Schrauben nicht ordnungsgemaß angezogen hat und sich die ein oder andere Schraube löst bzw sich die Felge leicht verkantet.

Die Felge schlägt dann ein bisserl aus bei bestimmten Situationen bzw. Geschwindigkeiten.

Die Werkstatt vermut ich mal hat das Rad runter gemacht um besser nachsehen zu können und dann wieder montiert, konnten aber wie gesagt nix finden. Weil sie mit genau der Prozedur den Fehler schon behoben hatten.

Bitte nicht falsch verstehen oder gar lachen, mir ist nämlich genau das schon passiert.
von Mitsubishi_Marv
04.11.2012 17:08
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: kleine Legalitätsfrage

naja, generell sind ja tagfahrlichter mit leds erlaubt, insofern sie ein gültiges e-prüfzeichen haben...

fakt ist aber, dass das ding nunmal "tagfahrlicht" heißt... das bedeutet, dass es angehen muss, sobald die zündung an ist und ausgehen muss sobald du das licht anmachst (egal ob standlicht, abblendlicht oder fernlicht) - es muss ausgehen! :deal:

einzige ausnahme: wenn es eine R87-zulassung hat, müssen sich die leds auf standlichthelligkeit abdunkeln... dann kannst du auch mit fahrlicht und tfl fahren... dann sollte man aber wiederum beachten, dass maximal 6 lichtquellen aus 3 verschiedenen ebenen erlaubt sind... soll bedeuten: wenn du nebelscheinwerfer, tfl und fahrlicht an hast, dürfen die evtl. verbauten zusatzscheinwerfer nicht eingeschaltet werden bzw die tfl müssen ausgehen, sobald die zusatz-sw angehen...

bei manchen pkw (teilw. benz) sind die fernlichter separat vom abblendlicht getrennt (räumlich), dann muss man auch aufpassen, wenn man tfl und nsl an hat... :ok:

aber um deiner frage endgültig abhilfe zu schaffen gibts einen weg, der auf jedenfall die richtige antwort liefert: anruf bei tüv/dekra/güs/gtü und wie sie alle heißen... dann biste auf der sicheren seite...
aber ich denke, ich kenne bereits die antwort: es ist nicht erlaubt die birnen zu entfernen... meine überlegung: mal angenommen die abblendlichtbirne ist defekt und dein tfl bspw. auch, dann würde der gegenverkehr dich evtl. für ein zweirad halten, was ein hohes unfallrisiko ist (hatte diesbezüglich erst mehrmaligen kontakt mit unserer rennleitung)... wenn eine standlichtbirne noch vorhanden ist, würde diese zumindest ein bisschen den scheinwerfer ausleuchten, was widerum auf ein mehrspuriges fahrzeug schließen lässt...

und da wir hier in deutschland sind, gilt ja bei autos: alles, was verbaut ist bzw. eingetragen ist, muss auch funktionieren (bsp. unterbodenbeleuchtung)... von daher sollte der fall klar sein...
von Snake
18.11.2012 16:56
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Komisches Geräusch im Motorraum (Zahnriehmen)

Ein solcher Ruck im Motor kann den Zahnriemen überspringen lassen, und das ist nicht gut. Ich würde erstmal die obere Zahnriemenabdeckung abbauen und die Markierungen der Nockenwellen kontrollieren und mit unten vergleichen. Unten ist an der Steuerscheibe ein kleiner Pfeil dran, der muss nach oben zeigen und mit dem Punkt am Motorblock übereinstimmen, und oben muss auch alles auf Markierung stehen. Eine Taschenlampe oder ein Endoskop erleichtert die Sache sehr. Ist der Riemen verstellt muss ein Neuer drauf, wenn nicht ist es das Lager der Spannrolle Servopumpe, die ist anfällig. Eh Du aber nach dem Zahnriemen siehst, solltest du erst einmal die anderen Flachrillenriemen abbauen. Wenn dann schon Ruhe ist, weißt du dann, dass es ein Nebenaggregat ist.-- Edit 17.11.2012, 19:46 --Die markierungen sind gut zu erkennen.
von gelöschtes Mitglied 3653
17.11.2012 18:38
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

[Bericht] Scheinwerfer Wiederherstellen: Schleifen&Polieren

Hallo!

Habe meine Scheinwerfer heute restauriert. Hier ein paar bilder.

Bei Youtube gibts viele videos zu dem thema, man findet ein paar gute amerikanische mit dem suchbegriff "headlight restauration".

die rastauration hat für beide scheinwerfer etwa 30 minuten gedauert und bestand aus drei arbeitsschritten:

1. mit 1000er nassschleifpapier von hand ordentlich material abtragen. etwa fünf minuten lang. vielleicht auch nur drei...
2. mit 2000er nassschleifpapier drüber rubbeln. man merkt dass die scheinwerfer sich bei diesem arbeitsschritt schon deutlich aufklaren, ohne viel kraft oder zeitaufwand. dieser arbeitsschritt braucht vielleicht eine minute.
3. maschinell nachpolieren. ich habe als polierpaste sowohl "sonax kratzer entferner" als auch ganz normale lack-politur verwendet und habe keinen unterschied festgestelt.

ich habe beim schleifen immer wieder mit einer sprühflasche wasser nachgesprüht und zwischendurch mit einem lappen immer wieder die scheinwerfer gereinigt.

bilder:
von gelöschtes Mitglied 4227
09.10.2012 20:47
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Bericht: ATE Bremsscheiben und Belege nach 100 Tkm

Gibt es auch nur als 15" für die Bremse vom Facelift. ;)
von Gigi
06.12.2012 04:11
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Kauf Traggelenk

Bei Autoteile-Meile.de, da findest Du das was du suchst.


Trag-/Führungsgelenk A.B.S
A.B.S. - Trag-/Führungsgelenk

Herst.Nr.: 220168
EAN-Nr.: 8717109317435
Konusmaß [mm]: 18

Einbauseite: Vorderachse links

Mindestbestellmenge: 1 Stück à 44,90 €
44,90 €
pro Stück
Versandkostenfrei
von gelöschtes Mitglied 3653
06.12.2012 17:13
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Bremsen Vorn knarren beim Bremsen

Das hat mit Verschleiß nichts zu tun, das kann bei nagelneuen Bremsen passieren und ist kaum zu beseitigen. Ich kann Dir
das mit fast jedem automatikgetriebenen Fahrzeug vorführen. Da bei eingelegter Fahrstufe der Wandler "Druck" macht, das Fahrzeug deshalb rollen will, reiben die Bremsklötze ganz leicht, wenn man die Bremse etwas löst. Die Bewegung des
Autos ist fast nicht zu bemerken, aber die knarrenden Bremsen hört man. Ganz früher haben wir wegen quietschender
Scheibenbremsen 0.1 -er Messingfolie hinter die Klötze eingelegt. Heute sind die kustoffbeschichtet. An der Druckstelle
des Kolbens wird diese Kunststoffschicht schon mal "zerrieben", und dann geht das Qietschen, bzw. Knartschen bei
ganz leicht anliegenden Klötzen wieder los. Der Bremse und ihrer Wirkung tut das nichts, es nervt halt nur.
Zieh mal einen Klotz raus und sieh Dir die Auflagefläche des Kolbens an - die wird nicht ganz sauber sein, also nicht ganz eben
und damit ergibt sich dieses knarrende Vibrieren bei ganz leicht an der Scheibe anliegendem Klotz.
von carismafreund
05.12.2012 09:39
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Relais im Motorraum klackert

Das Klackern ist kein Relai, dass ist das Überdruckventil der Benzineispritzung und das ist völlig normal.
von gelöschtes Mitglied 3653
13.12.2012 11:45
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln

Re: Verschleißteile

beim mpi sollten die kerzen alle 20000 - 30000km gewechselt werden...
hab das mit jedem zweiten ölwechsel gemacht...
beim gdi alle 90000 oder alle 6 jahre...
drehmoment liegt bei 25nm und motor sollte handwarm sein... wenn er zu kalt ist, kanns sein, dass die kerzen abreißen und wenn er zu warm ist, kanns sein, dass du beim nächsten wechsel problem hast die kerzen zu wechseln aufgrund der ausdehnung des metalls...
von Snake
22.12.2012 20:06
 
Zu Forum wechseln
Zu Thema wechseln